Ixonanthaceae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ixonanthaceae
Phyllocosmus africanus, Illustration

Phyllocosmus africanus, Illustration

Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Ixonanthaceae
Wissenschaftlicher Name
Ixonanthaceae
Planch. ex Miq.

Die Ixonanthaceae sind eine Pflanzenfamilie in der Ordnung der Malpighienartigen (Malpighiales). Sie haben eine pantropische Verbreitung.

Beschreibung[Bearbeiten]

Es handelt sich um immergrüne, verholzende Pflanzen: Bäume oder Sträucher. Die wechselständigen Blätter sind meist spiralig, selten asymmetrisch und zweizeilig, an den Zweigen angeordnet. Die gestielten Laubblätter sind einfach mit glattem, gesägtem oder gezähntem Blattrand. Es sind kleine Nebenblätter vorhanden oder fehlen.

Die zymösen, traubigen oder rispigen Blütenstände sind end- oder achselständig. Die kleinen, zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch bis schwach zygomorph und meist fünfzählig (selten vierzählig) mit doppelter Blütenhülle (Perianth). Die (selten vier) fünf Kelchblätter sind frei oder verwachsen, wobei die Kelchröhre deutlich kürzer ist als die Kelchzähne. Es sind selten vier, meist fünf Kronblätter vorhanden. Es sind fünf bis zehn oder bis zu zwanzig freie, fertile Staubblätter vorhanden; sie sind entweder alle gleich oder deutlich verschieden. Meist zwei oder fünf, selten vier, Fruchtblätter sind zu einem oberständigen Fruchtknoten verwachsen. In jeder Blüte gibt es einen Griffel mit einer kopfigen Narbe. Es ist ein Diskus vorhanden.

Es werden meist Kapselfrüchte gebildet. Die Samen sind geflügelt oder sie besitzen einen Arillus.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Die Familie Ixonanthaceae wurde 1858 durch Jules Émile Planchon in Friedrich Anton Wilhelm Miquel: Flora van Nederlandsch Indië, Band 1, Nummer 2, VIII, S. 494[1] aufgestellt. Typusgattung ist Ixonanthes Jack.[2]

Die heute in die Ixonanthaceae gestellten Taxa waren früher in die Simaroubaceae oder Erythroxylaceae eingeordnet.

Die Familie Ixonanthaceae besitzt eine pantropische Verbreitung. In der Neotropis gibt es zwei Gattungen mit etwa neun Arten. Die neotropischen Arten gedeihen in Höhenlagen zwischen 0 und 1400 Meter nur im Guayana-Hochland in Guyana, Französisch Guyana, in Brasilien im Amazonasraum sowie in Bolivien.

Die Familie Ixonanthaceae enthält (vier bis) etwa fünf Gattungen mit etwa 21[3] bis 30 Arten:

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Erstveröffentlichung eingescannt bei biodiversitylibrary.org.
  2. Ixonanthaceae bei Tropicos.org. Missouri Botanical Garden, St. Louis. Abgerufen am 15. Oktober 2013.
  3. Ixonanthaceae im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland.
  4. Eintrag in der Flora of Madagaskar.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ixonanthaceae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien