Jákup Mikkelsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jákup Mikkelsen

Jákup Mikkelsen im Trikot
von ÍF Fuglafjørður (2012)

Spielerinformationen
Voller Name Jákup Nolsøe Mikkelsen
Geburtstag 14. August 1970
Geburtsort KlaksvíkFäröer
Größe 183 cm
Position Tor
Vereine in der Jugend
0000–1987 KÍ Klaksvík
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1987–1994
1991
1994–2001
1995
1996
2001–2003
2003
2004
2004
2005–2007
2008–2009
2010–
KÍ Klaksvík
KÍ Klaksvík II
Herfølge BK
KÍ Klaksvík (Leihe)
KÍ Klaksvík (Leihe)
Molde FK
Partick Thistle
KÍ Klaksvík
KÍ Klaksvík II
B36 Tórshavn
KÍ Klaksvík
ÍF Fuglafjørður
100 (3)
2 (0)
136 (2)
0 (0)
0 (0)
11 (0)
5 (0)
13 (0)
1 (0)
79 (0)
53 (0)
97 (0)
Nationalmannschaft2
1995–2012 Färöer 73 (0)
Stationen als Trainer
2009 KÍ Klaksvík
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. Oktober 2012
2 Stand: 16. Oktober 2012

Jákup Nolsøe Mikkelsen (* 14. August 1970 in Klaksvík, Färöer) ist färöischer Fußballtorwart von ÍF Fuglafjørður und seit 1995 von der Nationalelf.

Fußball[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Mikkelsen begann seine Karriere bei KÍ Klaksvík als Torwart, in der Jugend war er aber auch als Stürmer aktiv. 1987 stand er zum ersten Mal im Kader der ersten Mannschaft, sein erstes Pflichtspiel absolvierte er das Jahr darauf in der zweiten Pokalrunde gegen SÍ Sørvágur, welches auswärts mit 4:3 gewonnen werden konnte. Einen Monat später folgte am sechsten Spieltag der 1. Deild das erste Ligaspiel gegen ÍF Fuglafjørður, welches 2:4 verloren wurde. Bis auf zwei Ausnahmen stand Mikkelsen auch bei den restlichen Ligaspielen im Tor. 1990 absolvierte er erstmals sämtliche Ligaspiele. In dieser Saison gelang auch der erstmalige Pokalsieg durch ein 6:1 im Finale gegen GÍ Gøta. Die darauffolgende Meisterschaft 1991 verlief ebenfalls recht erfolgreich und KÍ Klaksvík konnte den ersten Meistertitel seit 19 Jahren feiern. In der Meistermannschaft standen neben Mikkelsen noch Spieler wie Todi Jónsson, Allan Mørkøre und Kurt Mørkøre. In der Saison 1992 gelang ihm am elften Spieltag vom Elfmeterpunkt gegen GÍ Gøta sein erstes von insgesamt fünf Toren in der ersten färöischen Liga. Nach weiteren vorderen Platzierungen in der Liga konnte 1994 im Pokal mit einem 2:1-Erfolg gegen B71 Sandur der nächste Titel errungen werden.

Im Sommer 1994 erfolgte der Wechsel in die Superliga zu Herfølge BK. Aufgrund einer besonderen Vereinbarung war es ihm erlaubt worden, in den Halbfinalrückspielen des Pokals in den Jahren 1995 und 1996 jeweils bei KÍ Klaksvík auszuhelfen. Trotz der Tatsache, dass hierbei ein Unentschieden sowie ein Sieg erreicht werden konnte, wurde die Finalteilnahme aufgrund der Hinspielergebnisse jeweils verfehlt. Im fünften Jahr bei Herfølge BK wurde Mikkelsen in der Saison 1999/2000 dänischer Meister. In der damaligen Mannschaft spielte er unter anderem mit Steven Lustü, Jesper Falck, John Jensen und Kenneth Jensen zusammen. Das darauffolgende Jahr verlief jedoch enttäuschend und endete mit dem Abstieg des Vereins in die zweite Liga. Die nächsten Stationen waren für Molde FK in der Tippeligaen sowie Partick Thistle, die damals in der Scottish Premier League spielten. Bei beiden Vereinen kam er jeweils nur auf wenige Spiele.

2004 kehrte Mikkelsen zu KÍ Klaksvík zurück, 2005 erfolgte der Wechsel zu B36 Tórshavn. In diesem Jahr wurde er als erster Torwart überhaupt zum färöischen Fußballspieler des Jahres gewählt. Ebenso erhielt er die Auszeichnung für den besten Torhüter. Damals wurde er mit seinem Verein an der Seite von Fróði Benjaminsen, Allan Mørkøre, Mikkjal K. Thomassen und Pól Thorsteinsson färöischer Meister. In 12 von 27 Spielen konnte er das Tor sauber halten und kassierte insgesamt nur 17 Gegentore. Auch wurden seine Paraden gegen Thierry Henry in der WM-Qualifikation honoriert. Im Folgejahr konnten zudem der färöische Pokal mit einem 2:1 gegen seinen alten Verein KÍ Klaksvík sowie im Elfmeterschießen der Atlantic Cup gegen den isländischen Meister FH Hafnarfjörður gewonnen werden. 2007 gelang der Sieg im färöischen Supercup gegen den amtierenden färöischen Meister HB Tórshavn ebenfalls im Elfmeterschießen. 2008 kehrte Mikkelsen abermals zu KÍ Klaksvík zurück und fungierte 2009 zeitweise als Spielertrainer, konnte jedoch den erstmaligen Abstieg des Vereins in die zweite Liga nicht verhindern. Dennoch gewann er in beiden Jahren für KÍ abermals die Auszeichnung zum Torhüter des Jahres. Seit 2010 spielt er für ÍF Fuglafjørður in der ersten Liga und wurde 2012 zum vierten Mal zum Torhüter des Jahres gewählt.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Mikkelsen war in der Nationalelf der Nachfolger von Jens Martin Knudsen für die Torwartposition. Sein Debüt gab er am 2. Juli 1995 gegen Island. Das Freundschaftsspiel in Neskaupstaður ging mit 0:2 verloren. In den ersten 48 Länderspielen kassierte er 107 Tore (Stand: 1. Juni 2007).[1] Die Nationalmannschaftskarriere schien eigentlich schon 2009 für beendet[2], aufgrund der Verletzung seines Nachfolgers Gunnar Nielsen stand Mikkelsen 2010 jedoch erneut bei zwei Länderspielen zwischen den Pfosten.[3] Auch 2011 wurde Mikkelsen aufgrund der erneuten Verletzung Nielsens in den Kader berufen.[4] Mit seinem Einsatz am 15. August 2012 gegen Island und einem Alter von 42 Jahren sowie einem Tag wurde Mikkelsen zum ältesten Torhüter, welcher in einem von der FIFA anerkannten Länderspiel eingesetzt wurde.[5] Dies war zugleich das letzte seiner 73 Länderspiele.

Erfolge[Bearbeiten]

Persönliches[Bearbeiten]

Mikkelsen ist hauptberuflich als Lehrer tätig.[10] Seit dem Frühjahr 2013 spielt er gemeinsam mit seinem 1995 geborenen Sohn Poul N. Mikkelsen in der ersten Mannschaft des ÍF Fuglafjørður.[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fótbóltssamband Føroya: Faroe Islands National Team
  2. Goalkeeper Jákup Mikkelsen retires (englisch), 6. November 2009. Abgerufen am 4. November 2010.
  3. Euro Qualifiers: Goalkeeper Jákup Mikkelsen called out of retirement, 7. Oktober 2010. Abgerufen am 4. November 2010.
  4. May 2011 Round-Up (englisch), 20. Mai 2011. Abgerufen am 7. September 2011.
  5. Jákup Mikkelsen oldest international goalkeeper ever (englisch), 10. September 2012. Abgerufen am 20. November 2012.
  6. a b Goalkeeper Jákup Mikkelsen Player of the Year (englisch), 30. Oktober 2005.
  7. Player of the Year Awards (2008) (englisch), 31. Oktober 2008.
  8. Player of the Year Awards (2009) (englisch), 5. Oktober 2009. Abgerufen am 7. Oktober 2009.
  9. Player of the Year Awards (2012) (englisch), 20. Oktober 2012. Abgerufen am 22. Oktober 2012.
  10. Tankwarte, Lehrer und Zimmermänner: ÖFB stolpert über Amateure – schon wieder!, news.at vom 12. Oktober 2008
  11. Soccer and Equipment: Jákup Mikkelsen on his way to ÍF Fuglafjørður for another season? vom 30. November 2012

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jákup Mikkelsen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Súni Olsen Fußballer des Jahres der Färöer
2005
Jákup á Borg