János Ferencsik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabdenkmal von János Ferencsik in Budapest auf dem Farkasréti temető

János Ferencsik (* 18. Januar 1907 in Budapest; † 12. Juni 1984 ebenda) war ein ungarischer Dirigent.

Biografie[Bearbeiten]

Ferencsik studierte an der Franz-Liszt-Musikakademie in Budapest und begann 1927 als Assistent an der Budapester Staatsoper. Dort erlebte er zahlreiche Gastdirigate von Dirigenten wie Bruno Walter, Wilhelm Furtwängler und Arturo Toscanini, der ihn von der musikalischen und stilistischen Herangehensweise am meisten prägte. Nach dem Zweiten Weltkrieg leitete er 1948−1950 die Wiener Staatsoper und 1957−1974 die Budapester Staatsoper. Er war ebenfalls einer der Mitbegründer des Ungarischen Staatsorchesters und langjähriger Hauptdirigent der Budapester Philharmoniker. Mit diesen war er einerseits auf die Pflege des nationalen musikalischen Erbes bedacht, gab er sich andererseits auch seiner Liebe für die deutsch-österreichische Musik des 19. Jahrhunderts hin.

Ferencsik erhielt 1951 und 1961 den Kossuth-Preis.

Auswahldiskografie[Bearbeiten]

Alles bei Hungaroton:

Weblinks[Bearbeiten]