Jérôme-Eugène Coggia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroiden-Entdeckungen
(96) Aegle 17. Februar 1868
(187) Lamberta 11. April 1878
(193) Ambrosia 28. Februar 1879
(217) Eudora 30. August 1880
(444) Gyptis 31. März 1899

Jérôme-Eugène Coggia (* 18. Februar 1849 in Ajaccio, auf Korsika; † 15. Januar 1919) war ein französischer Astronom.

Coggia arbeitete von 1866 bis 1917 am Observatorium von Marseille, wo er mehrere Kometen entdeckte, darunter den hellen C/1874 H1, sowie fünf Asteroiden. Er erhielt für seine astronomische Arbeit den Lalande-Preis[1] der Französischen Akademie der Wissenschaften.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Observatory, Vol. 41 (1918), p. 142. (online)