Jérôme Cousin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jérôme Cousin bei der Tour de Romandie 2011

Jérôme Cousin (* 5. Juni 1989) ist ein französischer Bahn- und Straßenradrennfahrer.

Jérôme Cousin gewann 2007 bei der Bahnrad-Europameisterschaft in Cottbus jeweils die Silbermedaille in der Mannschafts- und in der Einerverfolgung der Juniorenklasse. Bei der französischen Meisterschaft wurde er Erster in der Einerverfolgung der Junioren. Im nächsten Jahr gewann er bei der Europameisterschaft die Silbermedaille in der Einerverfolgung der U23-Klasse. Außerdem war er zusammen mit Damien Gaudin bei den Trois Jours d'Aigle erfolgreich. Bei der nationalen Meisterschaft 2008 wurde er französischer Meister in der Mannschaftsverfolgung der Eliteklasse und in der Einerverfolgung der U23-Klasse. 2009 konnte er bei Titel verteidigen.

Auf der Straße wurde Cousin 2008 Dritter der Gesamtwertung bei der Tour du Haut Anjou. 2009 gewann er für seine Mannschaft Vendée U die Boucles Catalanes. Im nächsten Jahr war er jeweils bei einer Etappe des Circuit des Plages Vendéennes und bei der Ronde de l'Isard erfolgreich.

Erfolge - Bahn[Bearbeiten]

2007
  • Zilveren medaille.svg Europameisterschaft - Einerverfolgung (Junioren)
  • Zilveren medaille.svg Europameisterschaft - Mannschaftsverfolgung (Junioren) mit Rémi Badoc, Julien Duval und Nicolas Giulia
  • FrankreichFrankreich Französischer Meister - Einerverfolgung (Junioren)
2008
2009

Erfolge - Straße[Bearbeiten]

2010
2012
2013

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jérôme Cousin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien