Jón Þór Birgisson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Birgisson 2006
Birgisson 2006
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[2]
Riceboy Sleeps (Jónsi & Alex)
  UK 66 01.08.2009 (1 Wo.) [1]
Go (Jónsi)
  DE 100 16.04.2010 (1 Wo.)
  CH 31 18.04.2010 (1 Wo.)
  UK 20 17.04.2010 (2 Wo.)
  US 23 24.04.2010 (5 Wo.)
[1]

Jón Þór „Jónsi“ Birgisson (* 23. April 1975 in Island) ist der Gitarrist und Sänger der isländischen Postrock-Band Sigur Rós.

Biografie[Bearbeiten]

Jón Þór „Jónsi“ Birgisson wurde auf einem Auge blind geboren. Einmal sagte er: „If I saw in stereo I'd go mad.“ ("Würde ich auf beiden Augen sehen, würde ich verrückt werden.") Er lebt mit seinem Freund Alex Somers zusammen[3].

Musikalischer Werdegang[Bearbeiten]

Jónsi war von 1992 bis 1993 der Frontmann der Grungerockband „stoned" unter dem Namen "Frakkur". 1995 gewann er als Frontsänger der Band "Bee Spiders" unter dem Namen "Jonny B" den "Most Interesting Band" Award.

1994 gründete Jónsi gemeinsam mit Georg Hólm und Ágúst Ævar Gunnarsson die Band Sigur Rós, die nach Jónsis kleiner Schwester, die am Tag der Gründung der Band geboren wurde, benannt ist.

Jónsi hat einen falsettartigen Gesangsstil, den er mit den Klängen einer mit einem Cellobogen gespielten E-Gitarre unterstützt.

Seit 2006 arbeitet er mit seinem Lebensgefährten an einem Soloprojekt. Die erste Veröffentlichung erfolgte unter dem Namen Riceboy Sleeps auf der Dark-Was-the-Night-Compilation. Im Juli 2009 erschien das erste Album der beiden unter Jónsi & Alex, Name des Albums ist der frühere Bandname Riceboy Sleeps.

2010 veröffentlicht Jón sein erstes Solo-Album Go unter dem Namen "Jónsi". Das Album wurde mit dem Nordic Music Prize ausgezeichnet[4]. Die Single Around Us aus diesem Album ist auf dem Soundtrack von EA Sports' FIFA 11 vertreten. Außerdem steuerte er das Lied "Sticks & Stones" für den Soundtrack des Films Drachenzähmen leicht gemacht bei (im Film ist das Lied während des Abspanns zu hören).

2011 schrieb er die Songs zu Cameron Crowes Kinofilm Wir kaufen einen Zoo.

Sprachen[Bearbeiten]

Jónsis Muttersprache ist Isländisch, er spricht jedoch wie die meisten Isländer auch englisch, allerdings mit isländischem Akzent. Sigur Rós erste drei Alben (Von, Von brigði, Ágætis byrjun) sind bis auf zwei Ausnahmen (Von, Olsen Olsen) auf isländisch gesungen. Sämtliche Texte des Albums „( )“ sind in hoffnungsländisch (isländisch vonlenska), einer selbst erfundenen Sprache, die Jónsi früher dazu benutzte, Gesangsmelodien zu komponieren, ohne den zugehörigen Text fertiggestellt haben zu müssen. Auch auf neueren Alben nutzt Jónsi teilweise diese Sprache.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2009: Riceboy Sleeps (Jónsi & Alex)
  • 2010: Go (Jónsi)
  • 2011: We bought a Zoo (Soundtrack) (Jonsi)

Singles[Bearbeiten]

  • 2010: Go Do

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Riceboy Sleeps (Jónsi & Alex) in den UK-Charts
  2. Chartquellen: DE CH UK US
  3. Eintrag auf Gay-For-Today
  4. Nordic Music Prize - Previous Winners, abgerufen am 4. März 2014
Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.