Jón Gunnar Árnason

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jón Gunnar Árnason (* 15. Mai 1931 in Reykjavík; † 21. April 1989)[1] war ein isländischer Bildhauer.

Von 1944 bis 1946 studierte er an der Isländischen Kunstakademie in Reykjavík. 1952 graduierte er als Ingenieur an der Technischen Universität von Reykjavík. Von 1965 bis 1967 setzte er sein Studium der Bildenden Künste Londoner Hornsey College of Art (heute ein Teil der Middlesex University) fort. Eines seiner berühmtesten Werke ist die Skulptur "Sonnenfahrt" in Reykjavík.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.mbl.is/mm/gagnasafn/grein.html?grein_id=30772
Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.