Jörg Ludewig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Bei den HEW Cyclassics 2005

Jörg Ludewig (* 9. September 1975 in Halle (Westf.)) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer.

Radsportler[Bearbeiten]

Ludewig fuhr für als Profi für verschiedene Radsportteams: Bayer Worringen (1997–1998), das Team Gerolsteiner (1999), Saeco (2000–2004), Domina Vacanze (2005), das T-Mobile Team (2006) und seit Beginn der Saison 2007 für das Team Wiesenhof-Felt. In den Jahren 2003, 2004 und 2005 nahm er an der Tour de France teil. Ludewig verrichtete zumeist Helferdienste für seine Kapitäne als sogenannter Wasserträger. Eine Woche vor der Eurobike 2007 beendete Ludewig seine aktive Radprofikarriere. Auslöser des seit längerem überlegten Schrittes war die Nichtnominierung zur Deutschland Tour 2007 beim Team Wiesenhof-Felt, das inzwischen seine Hauptsponsoren verlor und sich mit Ende des Jahres 2007 auflöste.

Am 4. Juli 2006 kamen Gerüchte auf, dass Ludewig sich 1998 um die Beschaffung von Dopingmitteln bemüht haben soll. Die Mannschaftsführung von T-Mobile kündigte an, die Sache genau zu prüfen. Ludewig räumte ein, sich in einem Fax über Dopingmöglichkeiten informiert zu haben. Allerdings seien einige Notizen nicht von ihm und er habe auch nie gedopt, lediglich mit dem Gedanken gespielt. Am 2. August 2006 entschied T-Mobile, dass er in der Saison 2006 wegen der Dopingproblematik keine Renneinsätze mehr bekommt und sein Vertrag zum Jahresende nicht verlängert wird.

Nach der Profikarriere[Bearbeiten]

Seit Abgabe der Rennlizenz ist der ehemalige Radprofi bei CarbonSports als Verkaufsleiter Deutschland / Amerika / Australien tätig. Ferner betätigt er sich seit Sommer 2008 noch als Organisator von Deutschlands größtem Bergzeitfahren, dem Lightweight Uphill 2008.

Erfolge[Bearbeiten]

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jörg Ludewig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien