Jötunheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jötunheim, auch Jötunheimr (altnordisch jǫtunheimr „Welt der Riesen“), ist in der altnordischen Literatur die Bezeichnung für eine im Osten liegende Gegend.

In der eddischen Literatur versteht man unter Jötunheim darüber hinaus auch einen eigenen Lebensraum der Riesen, der östlich von Midgard in Utgard liegt. Beide Bereiche werden durch den Eisenwald und mehrere Flüsse voneinander getrennt. In späterer Zeit, als sich die Vorstellung von einem Riesenreich gefestigt hatte, siedelte man es immer mehr im Norden an, da man mehr Kenntnisse über die östlichen Gegenden erlangt hatte. Im 19. Jahrhundert bürgerte es sich in Norwegen ein, das höchste Gebirge des Landes Jotunheimen zu nennen.

Literatur[Bearbeiten]