Jürgen-Thomas Ernst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jürgen-Thomas Ernst (* 10. September 1966 in Lustenau) ist ein österreichischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Jürgen-Thomas Ernst wuchs in Hohenems auf, maturierte 1995 an der Höheren Lehranstalt für Forstwirtschaft und absolvierte danach eine Ausbildung zum Förster und zertifizierten Waldpädagogen. Parallel dazu schrieb er Theaterstücke, die zahlreiche Stipendien und Preise erhielten. "Nachtschicht" (1994) wurde 1996 am Theater am Saumarkt in Feldkirch, Der Wortmörder (1999) und Karoline Redler (2004) wurden am Vorarlberger Landestheater uraufgeführt. Mit Anima veröffentlichte er seinen ersten Roman.

Jürgen-Thomas Ernst ist verheiratet, hat zwei Kinder, lebt und arbeitet in Bregenz.

Preise und Stipendien[Bearbeiten]

  • 1994 Dramatikerstipendium des Bundesministeriums für „Nachtschicht“
  • 1995 2. Max von der Grün Preis für das Theaterstück "Nachtschicht"
  • 2000 Stipendium Paul Maar für das Theaterstück "Der Wortmörder"
  • 2001 Theodor-Körner-Preis für das Theaterstück „Karoline Redler“
  • 2002 Dramatikerstipendium des Bundeskanzleramtes für „Karoline Redler“
  • 2003 3. Preis beim Irseer Pegasus für die Erzählung „Venedig Tragödie“
  • 2006 1. Platz beim Wimberger Literaturpreis, Wien
  • 2007 Dramatikerstipendium des Ministeriums für „Ketten“
  • 2008 Romstipendium des Landes Vorarlberg
  • 2010 Rhodosstipendium des „International writers and translators center of Rhodes“
  • 2012 Sir-Walter-Scott-Preis Silberner Lorbeer für den Roman "Anima"

Theaterstücke[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

  • Zwei Stücke: "Karoline Redler" und " Die Enge". Geest-Verlag, Vechta-Langförden, 2004, ISBN 3-937844-01-5.
  • Tafel "Spitz" im Marchfeld und Eine italienische Reise. Kurzgeschichten, erschienen in Buchstabensuppe : das Buch zum Autoren-Wettbewerb des Arcotel Wimberger (Wien). Hrsg. Elisabeth J. Harriet, Verlag Austria Nostra, Klosterneuburg, 2006, ISBN 395020315X
  • Venedig - Toiletten - Tragödie. Kurzgeschichte, erschienen in Luft unter den Flügeln: Der Irseer Pegasus. Klöpfer und Meyer, Tübingen, 2008, ISBN 3940086185
  • Anima. Roman, Braumüller Literaturverlag, Wien 2010, ISBN 978-3-99200-015-9.
  • Levada Erzählung, Limbus-Verlag, 2012

Weblinks[Bearbeiten]