Jānis Jurkāns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jānis Jurkāns (* 31. August 1946 in Riga) ist ein lettischer Politiker. Er war der erste Außenminister nach der Unabhängigkeit Lettlands 1990.

Leben[Bearbeiten]

Jurkāns ist polnischer Abstammung. 1974 schloss er ein Studium der englischen Sprache an der Lettischen Universität ab. In der Zeit der Abspaltung Lettlands von der Sowjetunion nahm er am politischen Geschehen teil und war Mitglied der Volksfront. Von 1990 bis 1992 war er Außenminister im Kabinett Godmanis. Von 1994 bis 2005 war er Vorsitzender der Tautas Saskaņas partija und Abgeordneter in der Saeima. Nachdem seine Partei aus dem Bündnis Par Cilvēka Tiesībām Vienotā Latvijā austrat, erklärte Jurkāns seinen Rücktritt.

2011 kandidiert er nochmals für die Partei Šlesera Reformu partija LPP/LC als potenzieller Außenminister.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]