James Michael Muro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von J. Michael Muro)
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Michael Muro (* 1966 in New York) ist ein amerikanischer Kameramann und Regisseur.

Leben[Bearbeiten]

Muro arbeitet seit Mitte der 1980er Jahre vor allem als gefragter Steadicam-Operator. In dieser Funktion wirkte er unter anderem an Filmen von James Cameron (The Abyss, T2, True Lies, Titanic), Kathryn Bigelow (Point Break, Strange Days), Oliver Stone (The Doors, JFK, Any Given Sunday), Martin Scorsese (Casino) und Michael Mann (Heat, The Insider) mit.

Seit 2003 arbeitet er auch als Director of Photography, so bei bekannten Filmen wie Rush Hour 3 und Open Range – Weites Land. 2006 wurde er bei den BAFTA Awards für seine Kameraführung im Film L.A. Crash nominiert.

Seine einzige Regiearbeit, der Splatter-Trashfilm Street Trash (1986) wurde zum Kultfilm. Ab 2010 inszenierte er mehrere Folgen der Serie Southland, zudem war er auch als Regisseur wie Kameramann an der Serie Longmire beteiligt.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Director of Photography:

Regie:

Weblinks[Bearbeiten]