J. Peter Lesley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

J. Peter Lesley (auch: J. P. Lesley und Peter Lesley, Jr.; * 17. September 1819 in Philadelphia; † 1. Juni 1903) war ein US-amerikanischer Geologe.

John Peter Lesley

Leben[Bearbeiten]

Peter Lesley studierte Theologie an der University of Pennsylvania in Philadelphia. Nach seinem Abschluss 1838 verbrachte er drei Jahre als Assistent von Henry Darwin Rogers (1808–1866) bei der ersten geologischen Vermessung Pennsylvanias. 1844 schloss er sein Studium am Theologischen Seminar in Princeton (New Jersey) ab, führte 1842–44 große Fußreisen in Deutschland aus, studierte in Halle (Saale), setzte die Theologie beiseite und ließ sich 1850 in seiner Vaterstadt als Geologe nieder. Seit dieser Zeit schrieb er seinen Namen J. P. Lesley, wobei das J für junior stand [1].

1863 besuchte er in Europa die Bessemer-Stahlwerke in Sheffield, war 1867 bei der Pariser Weltausstellung als amerikanischer Kommissar tätig, bereiste dann Ägypten und wurde 1873 zum Professor für Geologie und Bergbau an der University of Pennsylvania, 1874 zum amtlichen Geologen des Staats Pennsylvania ernannt. 1884 wurde er Präsident der American Association for the Advancement of Science, von 1887 bis 1898 Vize-Präsident der American Philosophical Society.

Werke[Bearbeiten]

  • Manual of coal and its topography: illustrated by original drawings, chiefly of facts in the geology of the Appalachian region of the United States of North America (1856)
  • Guide to the iron works of the United States (1858)
  • The iron manufacturer's Guide to the furnaces, forges and rolling mills of the United States (1859)
  • Report on the Embreeville Iron Property, East Tennessee (1873)
  • A map and profile of a line of levels along Slippery Rock Creek (1875)
  • Note on the comparative geology of North-Eastern Ohio and North-Western Pennsylvania, and Western New York (1875)
  • Historical Sketch of Geological Explorations in Pennsylvania (1876)
  • Man's origin and destiny: sketched from the platform of the sciences, in a course of lectures delivered before the lowell institute, in Boston, in the winter of 1865-6 (1868, 2. Aufl. 1881)

Literatur[Bearbeiten]

  • Mary Lesley Ames: Life and Letters of Peter and Susan Lesley. New York, 1909.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Peter Lesley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. William Morris Davis: Biographical Memoir of Peter Lesley. 1915, S. 6.
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.