J. R. Holden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
J. R. Holden
Spielerinformationen
Voller Name Jon Robert Holden
Geburtstag 10. August 1976
Geburtsort Pittsburgh, Vereinigte Staaten
Größe 185 cm
Position Point Guard
College Bucknell University
Vereine als Aktiver
1998–1999 LettlandLettland ASK Brocēni-LMT Rīga
1999–2001 BelgienBelgien Telindus Oostende
2001–2002 GriechenlandGriechenland AEK Athen
2002–2011 RusslandRussland ZSKA Moskau
Nationalmannschaft
Russland

Jon Robert Holden (russisch Джон Роберт Холден; * 10. August 1976 in Pittsburgh, Pennsylvania) ist ein ehemaliger russisch-US-amerikanischer Basketballspieler. 2011 beendete er seine Karriere.[1]

Holden begann seine Profikarriere 1998 bei ASK Brocēni-LMT Rīga. Dort gewann er ebenso die nationale Meisterschaft, wie 2001 in Belgien mit Telindus Oostende und im folgenden Jahr in Griechenland mit AEK Athen. Anschließend wechselte er zu ZSKA Moskau, wo Holden seitdem in jedem Jahr die russische Meisterschaft sowie dreimal den russischen Pokal gewann. Auf internationaler Ebene wurde er 2006 und 2008 Sieger der ULEB Euroleague, 2007 sowie 2009 erreichte er mit ZSKA dort das Endspiel.

Holden erhielt 2003 auf Anordnung von Wladimir Putin die russischer Staatsbürgerschaft. Hintergrund waren eine neue Ausländerregelung in der Superleague Russland, die nur zwei US-Amerikaner pro Mannschaft erlaubt, sowie das Fehlen eines guten Point Guards in der russischen Nationalmannschaft[2]. Zu diesem Zeitpunkt sprach Holden kaum ein Wort Russisch, auch fühlt sich Holden nach eigenen Angaben weiterhin als US-Bürger[3]. Mit der russischen Nationalmannschaft nahm er an den Europameisterschaften 2005 und 2007 teil, wobei 2007 der Titelgewinn gelang und Holden im Finale 2,1 Sekunden vor Schluss den alles entscheidenden Zwei-Punktwurf erzielen konnte[4]. Auch bei den Olympischen Spielern 2008 vertrat er Russland.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. J.R. Holden throws in towel in basketball career
  2. Schreck, Carl (2003): Former Bison Hoops Star J.R. Holden Thriving in Russia
  3. Sheridan, Chris (2007): Meet J.R. Holden, Russia's leading U.S. import
  4. Hein, David (2007): CHAMPIONS OF EUROPE!

Weblinks[Bearbeiten]

  • J. R. Holden in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)