jBPM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
jBPM
JBPM logo.png
Entwickler JBoss
Aktuelle Version 6.1.0[1]
(2. August 2014)
Betriebssystem plattformübergreifend
Programmier­sprache Java
Kategorie Workflow-Management-System
Lizenz Apache License, Version 2.0
www.jbpm.org

jBPM ist ein freies von JBoss entwickeltes Workflow-Management-System zur Ausführung von Arbeitsabläufen aus Java. Damit lassen sich Aufgaben wie Prozessmanagement, Arbeitsabläufe und Orchestrierung umsetzen. Die Arbeitsabläufe müssen dabei mittels ausführbarer Geschäftsprozesssprachen definiert werden. jBPM unterstützt diesbezüglich die Prozesssprachen BPMN 2.0, jPDL, BPEL und Pageflow.[2]

Funktionsweise[Bearbeiten]

Der Arbeitsablauf wird durch Knoten und Transitionen in einer XML-Datei beschrieben. An den verschiedenen Arten von Knoten wie Entscheidungen, Verzweigungen etc. werden die auszuführenden Verarbeitungen z. B. Berechnungen durch Verknüpfung mit einer Java-Klasse vorgenommen.

Zur Abarbeitung der Prozesse verwendet jBPM die sogenannte Process Virtual Machine (PVM). Diese ist von der verwendeten Business-Prozess-Sprache unabhängig, wodurch die Java-Applikation ebenfalls von der verwendeten Business-Prozess-Sprache unabhängig wird.[2]

Mit diesem Vorgehen bleibt der Arbeitsablauf flexibel und die an den Knoten hängenden Verarbeitungen können einfach wiederverwendet werden. jBPM ist ein leichtgewichtiges Framework, welches auch ohne Applikationsserver eingesetzt werden kann. Somit kann jBPM in unterschiedlichen Applikationsarchitekturen verwendet werden und es ist möglich, den implementierten Arbeitsablauf mit den gängigen Mitteln z. B. JUnit ohne großen Aufwand zu testen.

Für die Erstellung und Bearbeitung der Arbeitsabläufe gibt es einen grafischen Editor, welcher als Eclipse-Plug-in zur Verfügung steht.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Webseite von jBPM. Abgerufen am 28. Oktober 2014.
  2. a b Website von jBPM