J Mascis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
J Mascis im Jahr 2009

J Mascis, eigentlich Joseph Donald Mascis Jr. (* 10. Dezember 1965 in Amherst, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Musiker, bekannt vor allem als Sänger und Gitarrist der Independent-Band Dinosaur Jr..

Werdegang[Bearbeiten]

Bevor er 1984 Dinosaur Jr. gründete, war er Drummer der Gruppe Deep Wound. Ein Angebot, als Schlagzeuger bei Nirvana einzusteigen, lehnte er ab. Dinosaur Jr. avancierte zu einem der Vorreiter der amerikanischen Alternative-Rock-Szene der 1980er Jahre. Nach dem Abgang von Lou Barlow aus der Gruppe war Mascis das einzige feste Bandmitglied. 1996 veröffentlichte Mascis ein akustisches Solo-Album Martin & Me. Ab 2000 war er mit J Mascis + The Fog unterwegs. 2005 nahm er das Album J + Friends Sing + Chant for AMMA auf, eine Reminiszenz an den indischen Guru Amritanandamayi. 2005 kam es zur Reunion von Dinosaur Jr.

2005 gründete Mascis zusammen mit Dave Sweetapple und Kyle Thomas das Nebenprojekt "Witch". Die Band erinnert leicht an die alten Sounds von Black Sabbath. Mit Witch nahm Mascis zwei Studio-Alben auf.

Im selben Jahr kamen Dinosaur Jr. wieder in der Originalbesetzung zusammen und spielten live auf einigen Festivals und Tours. 2007 erschien dann das Comeback-Album Beyond, 2009 das Album Farm.

2011 veröffentlichte er sein Soloalbum Several Shades of Why.

Weblink[Bearbeiten]