Jaap Eden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jaap Eden Eisschnelllauf
Jaap Eden beim Eisschnelllauf, um 1895
Voller Name Jacobus Johannes Eden
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Geburtstag 19. Oktober 1873
Geburtsort Groningen
Sterbedatum 2. Februar 1925
Sterbeort Haarlem
Karriere
Disziplin Eisschnelllauf
Karriereende 1915
Medaillenspiegel
M-WM-Medaillen 3 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
ISU Mehrkampfweltmeisterschaften
Gold Amsterdam 1893 Mehrkampf
Gold Hamar 1895 Mehrkampf
Gold St. Petersburg 1896 Mehrkampf
 

Jacobus Johannes „Jaap“ Eden (* 19. Oktober 1873 in Groningen; † 2. Februar 1925 in Haarlem) war ein Eisschnellläufer und Radsportler aus den Niederlanden.

Eisschnelllauf[Bearbeiten]

Jaap Edens sportliches Talent, dessen Vater schon Sportlehrer war, zeigte sich mit 15 Jahren. Er wurde von Klaas Pander, dem damals besten niederländischen Eisschnellläufer, zum Training eingeladen.

Im Dezember 1890 errang Eden bei einer Kurzbahnmeisterschaft (auf einer 160 m-Rundstrecke) seinen ersten Erfolg. Mit 17 Jahren wurde er zur Weltmeisterschaft zugelassen. Da es 1890 noch keinen internationalen Verband gab, wurde diese vom Amsterdamer Schlittschuhclub durchgeführt, wobei jedoch nur zwei ausländische Läufer erschienen. Eden erreichte dabei den dritten bzw. vierten Platz über eine halbe und eine ganze Meile.

Einige Wochen später lief Eden auch bei den Europameisterschaften in Hamburg, jedoch ohne bemerkenswerten Erfolg. Die Weltmeisterschaften 1892 wurden wegen ungünstiger Wetterverhältnisse nicht durchgeführt, während die Europameisterschaften nur von österreichischen Läufern frequentiert wurden. Eden gewann den „Prince of Orange Cup“ in England und damit seinen ersten internationalen Wettkampf.

1892 wurde die Internationale Eislaufunion (ISU) gegründet, die im darauffolgenden Jahr die Weltmeisterschaften abermals in Amsterdam durchführte. Dabei wurde Eden Weltmeister auf drei von vier Laufstrecken.

Zwei Tage zuvor war Eden zweimal auch holländischer Meister über die 1500-m- und die 5000-m-Strecke geworden. Seine Siegerzeit über 1500 m von 2:35 Minuten ist der erste von der ISU registrierte Weltrekord im Eisschnelllauf.

Radsport[Bearbeiten]

1892 trat Jaap Eden dem Haarlemer Radfahr-Verein "De Kettinggangers" bei und gewann am 30. April 1893 sein erstes Rennen. Am 21. Mai besiegte er den damaligen besten holländischen Straßenfahrer Cees Witteveen in einem 25 km-Rennen und stellte dabei einen neuen Rekord auf. 1894 wurde er Weltmeister über 10 Kilometer, 1895 über 2000 Meter (auf der Bahn).

1896 ging Eden als Profi nach Paris. Schnell wurde er ein ebenbürtiger Gegner der damaligen Radrennstars Edmond Jacquelin und Paul Bourillon. Sein internationaler Erfolg hielt jedoch nicht lange an, da er über seine Verhältnisse lebte. Ab 1915 bekam er große finanzielle Probleme. Mit nur 52 Jahren starb er in Haarlem.

Nach Eden, dem ersten internationalen Sportstar der Niederlande, wurde die „Jaap Eden Ijsbanen“ in Amsterdam benannt, in der außerhalb der Saison auch Konzerte stattfinden.

Jaap Eden gewann in den Jahren 1894 und 1895 Weltmeistertitel sowohl im Radsport wie im Eisschnelllauf. Bis heute ist Eden der einzige männliche Sportler, dem das gelang.

Literatur[Bearbeiten]

  • Sportalbum der Radwelt, 7. Jg., 1908

Weblinks[Bearbeiten]