Jack Browne, Baron Craigton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jack Nixon Browne, Baron Craigton CBE, PC (* 3. September 1904; † 28. Juli 1993) war ein schottischer konservativer Politiker der Unionist Party.

Jugend[Bearbeiten]

Er war der Sohn von Edwin Gilbert Izod und nahm 1920 den Nachnamen Browne an, als seine Familie meinte, der ungewöhnliche Nachname sei nachteilhaft.[1] Er ging auf das Cheltenham College und diente während des Zweiten Weltkriegs als ein Acting Group Captain im Ballon-Kommando der Royal Air Force. Er bekam darür 1944 den CBE-Orden.

Politische Karriere[Bearbeiten]

Er kandidierte 1945 ohne Erfolg für den Sitz in der durch die Arbeiterklasse geprägten Wahlkreis Glasgow Govan, aber er wurde 1950 ins House of Commons gewählt und hielt diesen Sitz bis 1955. Er wurde dann 1955 im Wahlkreis von Glasgow Craigton und hielt diesen Sitz bis September 1959, zu einem Zeitpunkt als der in das House of Lords berufen wurde.

Er war von 1952 bis April 1955 Parliamentary Private Secretary für den Secretary of State for Scotland, als er Parliamentary Under-Secretary of State for Scotland wurde. Im November 1959 wurde er als Baron Craigton, of Renfield in the County of the City of Glasgow ein Life Peer.[2] Im Jahr 1961 wurde er Privy Counsellor. Im Oktober 1959 wurde er Minister of State for Scotland, und behielt diese Stelle bis Oktober 1964.

Später hatte er mehrere wichtige Funktionen im Geschäftsleben, darunter Chairman von United Biscuits Holdings,[3] und unterstützte mehrere Naturschutzverbände einschließlich des World Wildlife Fund.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.independent.co.uk/news/people/obituary-lord-craigton-1458728.html
  2. http://www.thepeerage.com/p19117.htm
  3. http://www.independent.co.uk/news/people/obituary-lord-craigton-1458728.html