Jack Johnson (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jack Johnson Eishockeyspieler
Jack Johnson
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. Januar 1987
Geburtsort Indianapolis, Indiana, USA
Größe 185 cm
Gewicht 102 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #3
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2005, 1. Runde, 3. Position
Carolina Hurricanes
Spielerkarriere
2002–2003 Shattuck-St. Mary’s
2003–2005 USA Hockey
2005–2007 University of Michigan
2007–2012 Los Angeles Kings
seit 2012 Columbus Blue Jackets

John Joseph Louis „Jack“ Johnson III. (* 13. Januar 1987 in Indianapolis, Indiana) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2012 bei den Columbus Blue Jackets in der National Hockey League spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Johnson im Trainingsdress der Los Angeles Kings

Der 1,85 m große Verteidiger durchlief zunächst das Juniorenförderprogramm des US-amerikanischen Eishockeyverbands USA Hockey. Während seiner Collegezeit stand Johnson im Team der University of Michigan in der CCHA, einer Liga im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association. In dieser Zeit stellte er mit 149 Strafminuten, 32 Punkten und 16 Toren als Verteidiger drei neue Schul-Saisonrekorde auf, zudem wurde er 2007 zum „CCHA Offensive Defenseman of the Year“ gekürt. Beim NHL Entry Draft 2005 wurde der Linksschütze schließlich als Dritter in der ersten Runde von den Carolina Hurricanes ausgewählt.

Im September 2006 transferierten die Hurricanes die Rechte an Johnson zusammen mit dem Verteidiger Oleg Twerdowski im Tausch gegen Tim Gleason und Éric Bélanger zu den Los Angeles Kings, bei denen Jack Johnson im März einen Vertrag 2007 unterschrieb. Gegen die Vancouver Canucks absolvierte der Abwehrspieler schließlich am 29. September sein erstes NHL-Spiel, seinen ersten Scorerpunkt erzielte er 10. Oktober, das erste NHL-Tor folgte kurze Zeit später, erneut gegen die Vancouver Canucks.

Im Januar 2011 verlängerte Johnson seinen Vertrag in Los Angeles um weitere sieben Jahre bis zum Saisonende 2017/18.[1] Am 23. Februar 2012 transferierten ihn die Kings gemeinsam mit einem Erstrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2012 oder NHL Entry Draft 2013 zu den Columbus Blue Jackets, im Gegenzug wechselte Jeff Carter zu den Los Angeles Kings.[2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2006 CCHA All-Rookie-Team
  • 2007 CCHA Offensive Defenseman of the Year
  • 2007 CCHA First All-Star-Team

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2002/03 Shattuck-St. Mary’s High-MN 48 15 27 42
2003/04 US National Team Development Programm U18 NAHL 29 3 12 15 93
2004/05 US National Team Development Programm U18 NAHL 12 7 10 17 57
2005/06 University of Michigan NCAA 38 10 22 32 149
2006/07 University of Michigan NCAA 36 16 23 39 87
2006/07 Los Angeles Kings NHL 5 0 0 0 18
2007/08 Los Angeles Kings NHL 74 3 8 11 76
2008/09 Los Angeles Kings NHL 41 6 5 11 46
2009/10 Los Angeles Kings NHL 80 8 28 36 48 6 0 7 7 6
2010/11 Los Angeles Kings NHL 82 5 37 42 44 6 1 4 5 0
2011/12 Los Angeles Kings NHL 61 8 16 24 24
2011/12 Columbus Blue Jackets NHL 21 4 10 14 15
2012/13 Columbus Blue Jackets NHL 44 5 14 19 12
High School gesamt 48 15 27 42
NAHL gesamt 41 10 22 32 150
NCAA gesamt 74 26 45 71 236
NHL gesamt 408 39 118 157 283 12 1 11 12 6

International[Bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2004 USA U17-WHC 5 3 1 4 16
2004 USA U18-WM 6 2 0 2 18
2005 USA U18-WM 6 0 2 2 35
2006 USA U20-WM 7 1 5 6 45
2007 USA U20-WM 7 3 0 3 14
2007 USA WM 7 1 0 1 0
2009 USA WM 9 5 2 7 10
2010 USA Olympia 6 0 1 1 2
2010 USA WM 6 0 3 3 4
2011 USA WM 7 1 2 3 8
2012 USA WM 8 3 1 4 16
Junioren gesamt 31 9 8 17 128
Herren gesamt 43 10 9 19 40

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jack Johnson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kings Sign D Jack Johnson to seven-year contract. Los Angeles Kings, 9. Januar 2011, abgerufen am 24. Februar 2012 (englisch).
  2. Blue Jackets Acquire D Jack Johnson and First Round Draft Pick from Los Angeles Kings for C Jeff Carter. Columbus Blue Jackets, 23. Februar 2012, abgerufen am 24. Februar 2012 (englisch).