Jack Keane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jack Keane
Studio DeutschlandDeutschland Deck13
Publisher DeutschlandDeutschland 10tacle Studios
DeutschlandDeutschland CDV Software Entertainment,
DeutschlandDeutschland RuneSoft (Linux, Mac)
Erstveröffent-
lichung
DeutschlandDeutschland 1. August 2007
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 14. März 2008
NordamerikaNordamerika 14. April 2008
Plattform PC (Linux, Mac OS X, Windows)
Spiel-Engine OGRE
Genre Adventure
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung Maus
Systemvor-
aussetzungen
Linux: Glibc 2.2+, 1,5 GHz CPU, 512 MB RAM, Grafikkarte mit 64 MB RAM und OpenGL-Beschleunigung, 1,5 GB Festplattenplatz

Mac OS X 10.3.9+: 1,4 GHz PowerPC oder x86 CPU, 512 MB RAM, Grafikkarte mit 64 MB RAM oder intel GMA950

Windows: Pentium 4 2 GHz/Athlon XP 2,4 GHz, 512 MB RAM, DirectX 9.0c-kompatible Grafikkarte mit 128 MB RAM, DVD-Laufwerk, 1,5 GB Festplatte
Medium 1 DVD-ROM
Sprache Deutsch
Aktuelle Version 1.03[1]
Altersfreigabe
USK ab 6 freigegeben
PEGI ab 12+ Jahren empfohlen

Jack Keane ist ein humorvolles, klassisches Point-and-Click-Adventure vom deutschen Entwicklerteam Deck13 und ist in Deutschland im August 2007 erschienen. Wie auch die erfolgreichen Adventurespiele der Ankh-Serie vom selben Entwickler basiert das Spiel auf der freien Grafik-Engine OGRE. Das Spiel erreichte auf Anhieb hohe Positionen in den deutschen Media-Control- (Platz 5)[2] und Saturn-Verkaufscharts (Platz 1).[3] Die deutsche Fachpresse bewertete das Spiel durchgehend positiv.[4]

Handlung[Bearbeiten]

Die Geschichte beginnt in London während der Kolonialzeit. Der Protagonist Jack Keane, ein erfolgloser Abenteurer, nimmt auf der Flucht vor gewaltbereiten Schuldeneintreibern den Auftrag an, einen britischen Geheimagenten mit seinem Schiff nach „Tooth Island“ zu bringen. Der Agent, der sich schnell als absoluter Versager entpuppt, soll dort den bösen Wissenschaftler Doctor T. aufhalten, der seine Pläne, sämtliche Teesorten auf der Welt durch „Teefressende Pflanzen“ vernichten zu lassen und sich dadurch ein Monopol aufzubauen, in die Tat umsetzen will. Als das Schiff sein Ziel erreicht hat, zerschellt es an der Küste der Insel, kurz darauf macht sich die Crew mit der mitgereisten Amerikanerin Amanda – wie sich später herausstellt, die neue Handlangerin von Doctor T. – aus dem Staub und zu allem Überfluss wird der Agent auch noch von einem Tiger in den Dschungel gezerrt. Jack muss nun herausfinden, wie er seine Belohnung für den Auftrag doch noch erhalten und Tooth Island ohne sein Schiff wieder verlassen kann. Allerdings kommt im weiteren Verlauf der Geschichte deutlich mehr auf ihn zu, so dass er nicht nur einiges über seine Vergangenheit erfährt, sondern schließlich sogar das ganze Britische Königreich vor Doctor T. und seinen Handlangern retten muss.[5]

Spielkonzept[Bearbeiten]

Jack Keane wird komplett mit der Maus gesteuert und verzichtet vollständig auf Geschicklichkeitseinlagen und Rätsel unter Zeitdruck. Stattdessen werden Actionszenen in selbstablaufenden Zwischensequenzen dargestellt. Die Dialoge laufen entweder automatisch oder im Multiple-Choice-Verfahren ab. Durch die Interaktion mit Personen oder Gegenständen, die teilweise auch zur späteren Verwendung ins Inventar aufgenommen werden können, treibt der Spieler die Handlung voran. Dabei kann im Verlauf des Spiels neben Jack Keane auch seine Widersacherin Amanda gesteuert werden, wobei der Wechsel automatisch stattfindet und mit einer Figur stets ein komplettes Kapitel gespielt wird. Das größtenteils linear aufgebaute Adventure bietet an einigen Stellen außerdem verschiedene Lösungsmöglichkeiten von Rätseln und – erstmals in einem Spiel von Deck13 – die Möglichkeit, Bonusgegenstände zu entdecken, die verschiedene Extras freischalten.

Grafik[Bearbeiten]

Sowohl die normale Spielhandlung als auch die Zwischensequenzen werden in Echtzeit-3D dargestellt. Dabei fallen v. a. die häufigen Kameraschwenks auf, die Jack Keane eine bei Adventures normalerweise eher seltene optische Tiefe verleihen.

Synchronisation[Bearbeiten]

Das Spiel bietet eine vollständige Sprachausgabe, wobei für die Hauptfiguren namhafte Sprecher engagiert wurden.

Fortsetzung[Bearbeiten]

Schon vor dem Erscheinen des Spiels wurde im offiziellen Forum eine Fortsetzung angekündigt.[6] Die Fortsetzung „Jack Keane und das Auge des Schicksals“ ist am 7. November 2012 erschienen.

Kritik[Bearbeiten]

Das Magazin GameStar verlieh den „Gold-Award“ und bezeichnete Jack Keane als das beste „Adventure der letzten Jahre“. Zudem wurden „gelungene Rätsel, tolle Charaktere, eine spannende Geschichte und viel Humor“ gelobt. Das Spielemagazin PC Action verlieh „Gold“ als Bewertung und beschrieb das Spiel als das „derzeit beste Adventure“. PC PowerPlay bewertete das Spiel ebenfalls mit einem Award für herausragende Spiele. Die PC Games schreibt: „Ein würdiger Erbe für Guybrush. Kaufen Sie sich dieses Spiel!“[7] Guybrush ist die Spielfigur der Monkey-Island-Adventures.

Beim Deutschen Entwicklerpreis 2007 wurde Jack Keane als bestes deutsches Adventure und als das Spiel mit der besten Story/Spielewelt ausgezeichnet.

Trivia[Bearbeiten]

  • In dem Spiel sind zahlreiche humorvolle Anspielungen enthalten, u. a. auf Indiana Jones, die Monkey-Island-Adventureserie, Ankh, Star Wars, Lost und die Filmtrilogie Der Herr der Ringe.
  • Vor Verkaufsstart wurden Datenträger mit einer „Special Edition“ der Demo-Version, die mehr Inhalt hatte als die kostenlose Download-Version, im „Jetzt iss Urlaub“-Gewinnspiel von McDonald’s verlost.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.jack-keane.com/community/downloads.html – Offizielle Downloadseite mit aktuellster Version angegeben (abgerufen am 25. Juni 2014)
  2. http://www.onlinewelten.com/news,33527,0,gfk_alter_bekannter_wieder_spitze.html – Onlinewelten über die Media-Control-Charts der 31. Kalenderwoche 2007 (abgerufen am 12. August 2007)
  3. http://www.pcgames.de/?article_id=608860 – PC-Games über die Saturn-Charts (abgerufen am 12. August 2007)
  4. http://www.pcgamesdatabase.de/gameinfo.php?game_id=2117&cat=zit&PHPSESSID=d2 – Pressespiegel über die Spielbewertungen auf pcgamesdatabase.de (abgerufen am 12. August 2007)
  5. http://www.jackkeane.de/index.php?id=6 – Die offizielle Website über die Handlung (abgerufen am 11. August 2007)
  6. http://forum.jackkeane.com/showthread.php?t=124 – Community-Casting für Jack Keane '2' im offiziellen Forum (abgerufen am 11. August 2007)
  7. http://www.pcgamesdatabase.de/gameinfo.php?game_id=2117&cat=zit&PHPSESSID=d2 – Pressespiegel über die Spielbewertungen auf pcgamesdatabase.de (abgerufen am 12. August 2007)