Jack L. Chalker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jack L. Chalker, Januar 2003

Jack Laurence Chalker (* 17. Dezember 1944 in Baltimore; † 11. Februar 2005 ebenda) war ein US-amerikanischer Science-Fiction-Autor.

Leben[Bearbeiten]

Chalker besuchte die Baltimore City Public School, das Townson State College und schloss sein Studium an der Johns Hopkins Universität in Geschichte und Englisch ab. Er unterrichtete anschließend Geschichte, Geographie und Englisch an verschiedenen High Schools in Baltimore und war Dozent für Science Fiction an mehreren Universitäten. Er gründete den Verlag Mirage Press Ltd und arbeitete als Toningenieur, Schriftsetzer, Buchverkäufer und Lehrer.

Während des Vietnamkrieges war Chalker 1968 bis 1971 bei den Special Forces in den USA stationiert, nahm aber nie an Kampfhandlungen teil. Seit 1978 war Chalker freier Schriftsteller.

Im selben Jahr heiratete er Eva C. Whitley. Aus dieser Ehe gingen zwei Söhne hervor. Chalker war dreimal Schatzmeister der Science Fiction Writers of America (SFWA). Er lebte und arbeitete in Baltimore, Maryland.

Werke[Bearbeiten]

Serien[Bearbeiten]

  • Sechseck–Welt–Zyklus (Well of Souls) :
  1. Die Sechseck-Welt, 1980 (Midnight at the Well of Souls, 1977) – ISBN 3-442-23338-0
  2. Exil Sechseck-Welt, 1980 (Exiles at the Well of Souls, 1978) – ISBN 3-442-23346-1
  3. Entscheidung in der Sechseck-Welt, 1980 (Quest for the Well of Souls, 1978) – ISBN 3-442-23348-8
  4. Rückkehr auf die Sechseck-Welt, 1981 (The Return of Nathan Brazil, 1979) – ISBN 3-442-23801-3
  5. Dämmerung auf der Sechseck-Welt, 1981 (Twilight at the Well of Souls: The Legacy of Nathan Brazil, 1980) – ISBN 3-442-23804-8
  6. The Sea Is Full of Stars, 1999 – ISBN 0-345-39486-0
  7. Ghost of the Well of Souls, 2000 – ISBN 0-345-39485-2
  • Die Vier Beherrscher des Diamanten (Four Lords of the Diamond) :
  1. Lilith - Eine Schlange im Gras, 1985 (Lilith: A Snake in the Grass, 1981) – ISBN 3-442-23466-2
  2. Cerberus - Ein Wolf in der Schlinge, 1985 (Cerberus: A Wolf in the Fold, 1981) – ISBN 3-442-23467-0
  3. Charon - Ein Drache am Tor, 1985 (Charon: A Dragon at the Gate, 1982) – ISBN 3-442-23468-9
  4. Medusa - Ein Tiger am Schwanz, 1985 (Medusa: A Tiger by the Tail, 1983) – ISBN 3-442-23469-7
  • Der Seelenreiter (Soul Rider) :
  1. Der Seelenreiter, 1989 (Spirits of Flux and Anchor, 1984) – ISBN 3-404-24125-8
  2. Die Herren der Hölle, 1990 (Empires of Flux and Anchor, 1984) – ISBN 3-404-24131-2
  3. Der Fluch der Höllentore, 1990 (Masters of Flux and Anchor, 1984) – ISBN 3-404-24138-X
  4. Die Geburt der Dämonen, 1991 (The Birth of Flux and Anchor, 1985) – ISBN 3-404-24145-2
  5. Die Kinder des Chaos, 1991 (Children of Flux and Anchor, 1986) – ISBN 3-404-24150-9
  • Dancing Gods (1984-95, 5 Bde.)
  • Ring Of The Master (1986-88, 4 Bde.)
  • Changewinds (1987-88, 3 Bde.)
  • Quintara Marathon (1989-91, 3 Bde.)
  • Wonderland Gambit (1995-97, 3 Bde.)
  • Tales Of The Three Kings (2000-2003, 3 Bde.)

Romane[Bearbeiten]

  • Armee der Unsterblichen, 1978 (A Jungle of Stars, 1976) – ISBN 3-404-00895-2
  • Das Netz der Chozen, 1981 (The Web of the Chozen, 1978) – ISBN 3-453-30686-4
  • Fünf Zaubersteine, zu binden fünf verschied'ne Welten, 1981 (And the Devil Will Drag You Under, 1979) – ISBN 3-442-23808-0
  • Der Touristenplanet, 1982 (Dancers in the Afterglow, 1978) – ISBN 3-442-23407-7

Kurzgeschichtensammlung[Bearbeiten]

  • Dance Band On The Titanic, 1988

Sachbuch[Bearbeiten]

  • The New H. P. Lovecraft Bibliography, 1961
  • In Memoriam: Clark Ashton Smith, 1963
  • The Index To The Science Fiction Publications, 1966
  • The Necronomicon Study, 1967 (mit Mark Owings)
  • The Revised H. P. Lovecraft Bibliography, 1974
  • The Science-Fantasy Publishers. A Critical And Bibliographical History

Herausgeber[Bearbeiten]

  • Hotel Andromeda, 1994

Weblinks[Bearbeiten]