Jack Rose (Autor)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jack Rose (* 4. November 1911 in Warschau, Generalgouvernement Warschau, Russisches Kaiserreich; † 21. Oktober 1995 in Los Angeles, USA) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor russisch-polnischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

Jack Rose begann seine Karriere als Witzeschreiber für Milton Berle und Bob Hope. 1943 schrieb er sein erstes Drehbuch. Bekannt sind „seine“ Filme Hausboot und General Pfeifendeckel, bei denen er sowohl als Drehbuchautor wie auch als Produzent tätig war.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1947: Der Weg nach Rio (Road to Rio)
  • 1949: Der besiegte Geizhals (Sorrowful Jones)
  • 1951: In all meinen Träumen bist Du (I’ll See You in My Dreams)
  • 1952: April in Paris
  • 1952: Vater werden ist nicht schwer (Room for One More)
  • 1954: Der sympathische Hochstapler (Living It Up)
  • 1955: Komödiantenkinder (The Seven little Foys)
  • 1958: Hausboot (Houseboat)
  • 1960: Es begann in Neapel (It Started in Naples)
  • 1962: Immer nur deinetwegen (Who’s Got the Action?)
  • 1969: A Talent for Loving
  • 1973: Mann, bist du Klasse! (A Touch of Class)
  • 1976: Wer schluckt schon gerne blaue Bohnen? (The Duchess and the Dirtwater Fox)
  • 1979: Ein irres Paar (Lost and Found)
  • 1981: Die große Muppet-Sause (The Great Muppet Caper)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Rose wurde mehrmals für den Oscar nominiert:

  • 1956: Komödiantenkinder (zusammen mit Melville Shavelson)
  • 1959: Hausboot (zusammen mit Melville Shavelson)
  • 1974: Mann, bist du Klasse! (zusammen mit Melvin Frank)
  • 1981: Die große Muppet-Sause

Weblinks[Bearbeiten]