Jackass: Bad Grandpa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Jackass: Bad Grandpa
Originaltitel Jackass Presents: Bad Grandpa
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2013
Länge 92 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Jeff Tremaine
Drehbuch Spike Jonze,
Johnny Knoxville,
Jeff Tremaine,
Fax Bahr
Produktion Johnny Knoxville,
Jeff Tremaine,
Derek Freda,
Spike Jonze
Kamera Lance Bangs,
Dimitry Elyashkevich
Besetzung

Jackass: Bad Grandpa (Originaltitel Jackass Presents: Bad Grandpa) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2013. Johnny Knoxville schlüpft in die Rolle des Rentners Irvin Zisman und ist mit seinem Enkel Billy, gespielt von Jackson Nicoll, unterwegs durch die Vereinigten Staaten. Nach Jackass: The Movie, Jackass: Nummer Zwei und Jackass 3D ist es der vierte Film, der auf der MTV-Serie Jackass basiert. Bad Grandpa besitzt nur eine lose Handlung, in der sich Stunts und Streiche (Pranks) aneinanderreihen. Der Film kam am 24. Oktober 2013 in die deutschen Kinos.[1]

Handlung[Bearbeiten]

Billys Mutter muss ins Gefängnis. So kommt der perverse, respektlose und trinkende 86-jährige Rentner Iriving Zisman zu der Aufgabe, seinen Enkel Billy zu dessen Vater zu bringen. Dabei muss Zisman seinen Enkel quer durch die Vereinigten Staaten bringen, wobei sie unter anderem Ladenraub begehen, uneingeladen auf einer Hochzeit auftauchen, auf der Beerdigung von Zismans Frau ihr Unwesen treiben oder ein Strip-Lokal besuchen. Billy wird zudem bei einem Schönheitswettbewerb für kleine Mädchen angemeldet. Schlussendlich behält Zisman seinen Enkel Billy und lässt ihn nicht bei seinem Vater wohnen.[2]

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Jahr 2013 wurden bundesweit 890.556 Besucher an den deutschen Kinokassen gezählt, womit der Film den 37. Platz der meistbesuchten Filme des Jahres belegte.[3]

Kritiken[Bearbeiten]

„[…] Die Handlung ist jedoch bloßer Aufhänger für mal bösartige, mal vulgäre Situationen, die mit versteckter Kamera gefilmt werden. Allerdings erzeugt der Versuch, Passanten in Verlegenheit zu bringen oder zu beschämen, noch keine Komik. Auch lässt der Film jegliches Gespür für anklingende Themen wie mangelnde Zivilcourage oder das neue, hedonistische Lebensgefühl alter Menschen vermissen.“

Lexikon des Internationalen Films

„[…] Wir hätten es vorher auch nicht geglaubt, aber der zunächst abstrus anmutende Mix geht tatsächlich auf: Jackass presents: Bad Grandpa ist der erste Film der Reihe, der nicht nur mit grobem Unfug wie in Cola-Automaten eingeklemmten Penissen unterhält, sondern neben den Lachmuskeln auch das Herz des Publikums erreicht.“

Filmstarts

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film wurde für die Oscarverleihung 2014 in der Kategorie „Bestes Make-Up“ nominiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatJackass: Bad Grandpa. moviepilot, abgerufen am 13. Oktober 2013.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatJackass: Bad Grandpa. Filmstarts, abgerufen am 13. Oktober 2013.
  3. KINOaktuell: Was ihr wolltet: Münsters Kinojahr 2013, C. Lou Lloyd, Filminfo Nr. 4, 23. – 29. Januar 2014, S. 24f