Jackson Scholz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jackson Scholz Leichtathletik
Voller Name Jackson Volney Scholz
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 15. März 1897
Geburtsort Buchanan
Größe 172 cm
Gewicht 61 kg
Sterbedatum 26. Oktober 1986
Sterbeort Delray Beach
Karriere
Disziplin Sprint
Bestleistung 10,5 s (100 m) / 21,2 s (200 m)
Verein New York Athletic Club
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 2 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold Antwerpen 1920 4×100 m
Gold Paris 1924 200 m
Silber Paris 1924 100 m
 

Jackson Volney Scholz (* 15. März 1897 in Buchanan, Michigan; † 26. Oktober 1986 in Delray Beach, Florida) war ein US-amerikanischer Leichtathlet und Olympiasieger.

Scholz studierte an der Universität von Missouri. Mit seinem Studium und den Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele war er ausgelastet, so dass er in dieser Zeit nur einen nationalen Meistertitel, 1925 über 220 Yards, gewann. Er nahm an den Olympischen Spielen 1920, 1924 und 1928 teil.

Bei den VII. Olympischen Sommerspielen 1920 in Antwerpen gewann er die Mannschafts-Goldmedaille im 4-mal-100-Meter-Staffellauf zusammen mit seinen Teamkollegen Charles Paddock, Loren Murchison und Morris Kirksey, vor den Teams aus Frankreich (Silber) und Schweden (Bronze). Im selben Jahr stellte er am 6. September in Stockholm mit einer Zeit von 10,6 s über die 100-Meter-Distanz einen neuen offiziellen Weltrekord auf.[1]

Bei den VIII. Olympischen Sommerspielen 1924 in Paris gewann er die Goldmedaille im 200-Meter-Lauf, vor dem US-Amerikaner Charles Paddock (Silber) und dem Briten Eric Liddell (Bronze). Außerdem gewann er die Silbermedaille im 100-Meter-Lauf hinter dem Briten Harold Abrahams (Gold) und vor dem Neuseeländer Arthur Porritt (Bronze). Bei seiner Teilnahme an den IX. Olympischen Sommerspielen 1928 in Amsterdam startete er als Favorit, konnte aber nur den vierten Platz über 200 Meter erreichen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Rückblick - Das war los im Sport...", Sport-Bild vom 6. September 1995, S.44