Jackson Stewart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jackson Stewart (* 30. Juni 1980 in Los Gatos) ist ein US-amerikanischer Bahn-, Cyclocross- und Straßenradrennfahrer.

Jackson Stewart begann seine Karriere 2002 bei dem US-amerikanischen Radsportteam Ofoto-Lombardi Sports. In seinem ersten Jahr dort gewann er den Oakland Grand Prix. Im nächsten Jahr gewann er das Ward's Ferry Road Race und eine Etappe beim International Cycling Classic. Auf der Bahn wurde er nationaler Meister im Madison und im Cross gewann er das Rennen The Cycle-Smart International 1 in Northampton. In der Saison 2004 war Stewart auf dem zweiten Teilstück des Central Valley Classic erfolgreich. Außerdem gewann er das Kriterium California Sports Championship-Supercuts. 2005 wechselte er zu Kodakgallery.com-Sierra Nevada, wo er 2006 den Lancaster Classic und eine Etappe beim International Cycling Classic gewann. Seit 2007 fährt er für das BMC Racing Team. In seinem ersten Jahr dort war er mit dem Team beim Mannschaftszeitfahren des Giro della Regione Friuli Venezia Giulia erfolgreich.

Erfolge - Bahn[Bearbeiten]

2003

Erfolge - Cross[Bearbeiten]

2003/2004

Erfolge - Straße[Bearbeiten]

2006
2007

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]