Jackson Whipps Showalter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jackson Whipps Showalter

Jackson Whipps Showalter (* 4. Februar 1860 in Minerva, Kentucky; † 6. Februar 1935 in Lexington, Kentucky) war ein US-amerikanischer Schachspieler.

Showalter war Lehrer und nahm daher nur in den Schulferien an Schachturnieren teil. Hier gelang es ihm im Laufe seiner Karriere immer wieder, gegen die stärksten Schachspieler seiner Zeit zu gewinnen, so gegen Steinitz, Maroczy, Pillsbury, Marshall, Tschigorin und Mieses.

Oft forderte er Schachmeister zu Zweikämpfen heraus. Hier besiegte er Janowski, Albin und Whitaker.

Von 1890 bis 1892 war er amerikanischer Meister. Anfang des 20. Jahrhunderts spielte er bei mehreren europäischen Turnieren mit. 1904 belegte er im Meisterturnier von Cambridge Springs den 5. Platz (von 16 Teilnehmern).

Von 1906 bis 1909 gewann Showalter wieder die amerikanische Meisterschaft. Danach legte er eine Schachpause ein. 1915 feierte er ein Comeback und wurde noch einmal Meister von Amerika. 1926 schließlich zog er sich vom Turniersport zurück.

Seine beste historische Elo-Zahl betrug 2676. Diese erreichte er im September 1897.

In Schachkreisen hatte er den Spitznamen Der Löwe von Kentucky, einmal wegen seiner Haarfrisur (Löwenmähne), aber vor allem wegen seines scharfen Spieles.

Showalter war verheiratet, seine Ehefrau Nelly war auch eine gute Schachspielerin.

Weblinks[Bearbeiten]