Jacksonville Veterans Memorial Arena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jacksonville Veterans Memorial Arena
The Vet
Jacksonville Veterans Memorial Arena
Jacksonville Veterans Memorial Arena
Daten
Ort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jacksonville, Florida, USA
Koordinaten 30° 19′ 32,8″ N, 81° 38′ 42,2″ W30.325769444444-81.645069444444Koordinaten: 30° 19′ 32,8″ N, 81° 38′ 42,2″ W
Eigentümer Stadt Jacksonville
Betreiber Spectator Management Group (SMG)
Baubeginn 27. November 2001
Eröffnung November 2003
Kosten 130 Millionen US-Dollar
Architekt HOK Sport (heute: Populous)[1]
Kapazität 14.141 Plätze (Eishockey)
15.000 Plätze (Basketball)
15.000 Plätze (Arena Football)
14.375 Plätze (Konzerte)
Verein(e)

Die Jacksonville Veterans Memorial Arena (Spitzname: The Vet) ist eine Mehrzweckhalle in der US-amerikanischen Stadt Jacksonville, Florida.

Geschichte[Bearbeiten]

Die 2003 fertiggestellte Mehrzweckhalle wurde als Ersatz für das Jacksonville Memorial Coliseum von 1960 erbaut. Es ist mit maximal 15.000 Sitzplätzen je nach Veranstaltung ausgestattet. Das erste Konzert gab Elton John im November 2003. Es liegt direkt neben dem Baseballstadion Baseball Grounds of Jacksonville und des nur wenige hundert Meter entfernten EverBank Field der Jacksonville Jaguars aus der NFL.

Satellitenbild der Jacksonville Veterans Memorial Arena

Die Jacksonville Veterans Memorial Arena ist seit 2010 Heimat der Jacksonville Sharks aus der AFL. Die Basketball-Mannschaft der Jacksonville Dolphins (seit 2003) treten ebenso wie die Jacksonville Giants der ABA (seit 2010) in The Vet an. Vier Jahre von 2003 bis 2007 war auch das Eishockeyteam der Jacksonville Barracudas der SPHL in der Arena heimisch. In der Halle wurde am 26. Februar das All-Star-Game 2010/11 der ABA ausgetragen.[2] 2012 trugen das Lacrosse-Team der Jacksonville Bullies aus der PLL ihre Spiele iin der Veterans Memorial Arena aus.

Zahlreiche Veranstaltungen verschiedenster Art waren in der Arena in Jacksonville zu Gast. Neben den Musikkonzerten wie der des Trans-Siberian Orchestra gab z.B. das Zirkus-Unternehmen Ringling Bros. and Barnum & Bailey Circus mehrere Vorstellungen. Die Wrestlingliga WWE war 2007 mit dem WWE One Night Stand zu Gast oder auch Rodeos, Bullenreiten oder Comedy-Auftritte wie The Royal Comedy Tour. Am 5. März 2011 fand der Kunstturn-Wettbewerb AT&T American Cup in der Jacksonville Veterans Memorial Arena statt.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jacksonville Veterans Memorial Arena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. portfolio.populous.com: Jacksonville Veterans Memorial Arena auf der Homepage der Architekten (englisch)
  2. usbasket.com: All-Star-Game 2010/11 der ABA in Jacksonville (englisch) Artikel vom 23. November 2010
  3. usa-gymnastics.org: AT&T American Cup 2011 in Jacksonville (englisch) Artikel vom 22. September 2010