Jacob Markström

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden Jacob Markström Eishockeyspieler
Jacob Markström
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 31. Januar 1990
Geburtsort Gävle, Schweden
Größe 193 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torhüter
Nummer #25
Fanghand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2008, 2. Runde, 31. Position
Florida Panthers
Spielerkarriere
2005–2006 IK Sätra
2006–2010 Brynäs IF
2010–2011 Rochester Americans
2011–2014 Florida Panthers
San Antonio Rampage
seit 2014 Vancouver Canucks

Jacob Markström (* 31. Januar 1990 in Gävle) ist ein schwedischer Eishockeytorwart, der seit März 2014 bei den Vancouver Canucks in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Jacob Markström begann seine Karriere 2005 bei IK Sätra, ehe er 2006 zu den U18-Junioren von Brynäs IF wechselte. Gleich in seiner ersten Saison war er in Brynäs Stammtorhüter und belegte mit der Mannschaft nach dem Grunddurchgang in der Nordgruppe der U18-Allsvenskan den zweiten Platz. In den Playoffs schieden sie aber bereits in der ersten Runde aus.

Zur Saison 2007/08 wechselte Markström zu den U20-Junioren von Brynäs in die erstklassige SuperElit. Auch dort durfte er den Großteil der Spiele absolvieren. In der 27 Spiele dauernden Hauptrunde der Nordgruppe führte er alle Torhüter mit einem Gegentorschnitt von 1,8 und einer Fangquote von 93,8 Prozent an und konnte 13 seiner 15 Einsätze gewinnen. Brynäs schloss die Runde auf der Spitzenposition ab. Markström war auch in der Top-8-Runde der SuperElit als Stammtorhüter vorgesehen und bestritt sieben Spiele, doch nur drei Wochen nach seinem 18. Geburtstag wurde er erstmals in die Profimannschaft berufen, die am Tabellenende der ersten schwedischen Liga, der Elitserien, stand.

Am 23. Februar 2008 gab er sein Debüt bei einer 2:4-Niederlage gegen den Frölunda HC und kam noch in weiteren sechs Spielen zum Einsatz, von denen er zwei gewann. Nach dem Ende der regulären Saison lag Brynäs weiterhin auf dem letzten Platz und musste in der Kvalserien gegen den Abstieg in die zweitklassige HockeyAllsvenskan spielen, während Markström in die Juniorenmannschaft zurückgeschickt werden sollte. Da jedoch Stammtorhüter Markus Korhonen kurzfristig für das erste Spiel in der Abstiegsrunde absagen musste, wurde Markström zurückberufen. Er spielte daraufhin neun der zehn Partien in der Kvalserien, hatte die beste Fangquote und den besten Gegentorschnitt aller Torhüter und gewann sechs Spiele, womit Brynäs den Klassenerhalt sicherte.[1]

Kurz nach dem Ende der Kvalserien trat Markström mit der schwedischen Nachwuchsnationalmannschaft bei der U18-Weltmeisterschaft an, wo diese den vierten Platz belegten. Auch in Nordamerika wurde man auf ihn aufmerksam und er lag in der Rangliste der europäischen Torhütertalente für den NHL Entry Draft 2008 auf der Spitzenposition. Die Florida Panthers wählten ihn schließlich in der zweiten Runde an Position 31 aus.

In der Saison 2008/09 war Jacob Markström Stammtorhüter der Profimannschaft von Brynäs IF und konnte sich bereits zu Saisonbeginn unter den besten Torhütern der Elitserien etablieren. In der folgenden Spielzeit konnte er sich noch einmal steigern und erhielt die Honkens trofé als bester Torwart der Elitserien. Zudem wurde er zum Rookie des Jahres der Liga gewählt. Im Mai 2010 erhielt einen Vertrag über drei Jahre bei den Panthers, die ihn in der Saison 2010/11 in der American Hockey League einsetzen.

Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Stockholm und Helsinki war er erneut Teil der Herren-Nationalmannschaft und gewann mit dieser die Goldmedaille.

Nach fast vier Jahren im Franchise der Panthers transferierten ihn diese zusammen mit Shawn Matthias am 4. März 2014, einen Tag vor der Trade Deadline, zu den Vancouver Canucks. Im Gegenzug wechselte der Roberto Luongo nach Florida.[2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Saison Team Liga Sp S N U Min GT SO GTS Sv%
2006/07 Brynäs IF U18-Schweden 13 7 2 4 788 27 0 2,05
2006/07 Brynäs IF J20 SuperElit 1 0 0 1 65 3 0 2,77
2007/08 Brynäs IF J20 SuperElit 22 17 5 0 1320 44 2 2,00
2007/08 Brynäs IF U18-Schweden 1 1 0 0 60 3 0 3,00
2007/08 Brynäs IF Elitserien 7 2 4 1 423 22 0 3,12 88,8
2008/09 Brynäs IF Elitserien 35 1992 79 3 2,38 91,7
2009/10 Brynäs IF Elitserien 43 2542 85 5 2,01 92,7
2010/11 Rochester Americans AHL 37 16 20 1 2174 108 1 2,98 90,7
2010/11 Florida Panthers NHL 1 0 1 0 40 2 0 3,00 85,7
2011/12 San Antonio Rampage AHL 32 17 12 1 1839 71 1 2,32 92,7
2011/12 Florida Panthers NHL 7 2 4 1 383 17 0 2,66 92,3
2012/13 San Antonio Rampage AHL 33 16 15 2 1972 87 3 2,65 92,0
2012/13 Florida Panthers NHL 23 8 14 1 1266 68 0 3,22 90,1
2013/14 Florida Panthers NHL 12 1 6 3 614 36 0 3,52 87,4
2013/14 San Antonio Rampage AHL 29 12 11 3 1688 72 2 2,56 91,8

Play-offs[Bearbeiten]

Saison Team Liga Sp S N Min GT SO GTS Sv%
2006/07 Brynäs IF U18-Schweden 3 1 2 193 6 1 1,86
2006/07 Brynäs IF J20 SuperElit 1 0 1 25 4 0 9,76
2007/08 Brynäs IF Kvalserien 9 6 2 505 15 2 1,78
2008/09 Brynäs IF Elitserien 1 0 1 59 2 0 2,02 92,3
2009/10 Brynäs IF Elitserien 4 224 12 0 3,21 90,3
2011/12 San Antonio Rampage AHL 8 4 4 546 26 0 2,85 90,7

International[Bearbeiten]

Saison Team Liga Sp S N Min GT SO GTS Sv%
2008 Schweden U18-WM 6 4 2 355 18 1 3,04 86,2
2009 Schweden U20-WM 5 4 1 298 8 1 1,61 94,3
2010 Schweden U20-WM 5 4 1 299 11 0 2,21 92,7
2010 Schweden WM 3 3 0 180 4 1 1,33 94,4
Junioren gesamt 16 12 4 952 37 2 2,33

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. iihf.com, Unstoppable and immovable
  2. nhl.com, Roberto Luongo traded to Panthers by Canucks

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jacob Markström – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien