Jacques-Nicolas Bellin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carte réduite de l'océan septentrional …, aus Bellins Atlas L'hydrographie françoise, Paris 1766

Jacques-Nicolas Bellin (* 1703 in Paris; † 21. März 1772 in Versailles) war ein französischer Kartograph, Ingenieur-Geograph, Hydrograph der Marine. Als Beiträger zur Encyclopédie verfasste er mehr als tausend Artikel über maritime Themen.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten]

Als Kartograph zeichnete Bellin sich vor allem auf dem Gebiet der Seekartographie aus. Ab 1721 arbeitete er für das Dépot des Cartes et Plans de la Marine, von 1741 bis zu seinem Tod als Ingenieur-Hydrograph der Marine. Im Jahr 1753 erschien sein Atlas Neptune français, der alle Küsten Frankreichs abbildete, 1756 die alle Meere der Erde betreffende Hydrographie françoise. Im Jahr 1764 erschien der fünfbändige Petit Atlas maritime, den Bellin auf Befehl des Marineministers Choiseul anfertigte. Darüber hinaus verfasste er eine Reihe geographischer Werke und mit Nouvelle méthode pour apprendre la géographie (1769) ein geographisches Lehrbuch für den Unterricht. Seine Karten illustrierten unter anderem Bougainvilles 1771 erschienenes Werk Voyage autour du monde.[2]

Als Mitautor der von Diderot und d'Alembert herausgegebenen Encyclopédie verfasste Bellin mehr als tausend Artikel aus dem Gebiet der Schifffahrt und Marine; seine Beiträge sind mit „(Z)“ gekennzeichnet.

Artikel in der Encyclopédie (Auswahl)[Bearbeiten]

Eigenständige Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Neptune français (1753)
  • Hydrographie françoise (1756)
  • Tableau des pavillons ou banniéres que la pluspart des nations arborent à la mer : Fait au Depôt des Cartes et Plans de la Marine pour le Service des Vaissaux du Roy. (1756). Digitalisierte Ausgabe der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • Petit Atlas maritime (1764)
  • Nouvelle méthode pour apprendre la géographie (1769)

Literatur[Bearbeiten]

  • Bellin, Jacques-Nicolas. In: Frank Arthur Kafker: The encyclopedists as individuals. A biographical dictionary of the authors of the Encyclopédie. Voltaire Foundation at the Taylor Institution, Oxford 1988, ISBN 0-7294-0368-8, (SVEC 257), S. 29–31.
  • Bellin, Jacques-Nicolas. In: Étienne Taillemite: Dictionnaire des marins français. Nouvelle édition revue et augmentée. Tallandier, Paris 2002, ISBN 2-84734-008-4.
  • Alain Morgat: Du Neptune françois au Pilote français. Les atlas nautiques avant 1850, online abrufbar über den Service historique de la Défense des französischen Verteidigungsministeriums.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Jacques-Nicolas Bellin – Quellen und Volltexte (französisch)
 Commons: Jacques-Nicolas Bellin – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Frank A. Kafker: Notices sur les auteurs des dix-sept volumes de « discours » de l'Encyclopédie. Recherches sur Diderot et sur l'Encyclopédie (1989) Volume 7 Issue 7 S. 129
  2. Jean-Marc Garant: Jacques-Nicolas Bellin (1703–1722), cartographe, hydrographe, ingénieur du ministère de la Marine: sa vie, son oeuvre, sa valeur historique. Thèse (M.A., Histoire), Montréal (1973)