Jacques Freitag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jacques Freitag (* 11. Juni 1982 in Warrenton) ist ein südafrikanischer Leichtathlet.

Der 2,04 Meter große Hochspringer (Wettkampfgewicht: 83 kg) hatte seit Beginn seiner Karriere einen steilen Aufstieg. Er gewann 1999 bei den Jugendweltmeisterschaften mit 2,16 m, 2000 die Juniorenweltmeisterschaften mit 2,24 m und schließlich 2003 bei den Seniorenweltmeisterschaften in Paris mit 2,34 m.

Seine persönliche Bestleistung liegt bei 2,38 m, aufgestellt 2005. Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen konnte er verletzungsbedingt nicht in den Medaillenkampf eingreifen. Er wurde 13. mit 2,20 m. Jedoch war dieser Wettbewerb sein einziger in der Freiluftsaison 2004.

2006 erreichte er eine Jahresbestleistung von 2,24 m, 2007 kam er nicht über ein Wettkampfergebnis von 2,15 m hinaus.

Die Mutter von Jacques Freitag wurde 1973 Südafrikanische Landesmeisterin im Hochsprung. Seine Landsfrau Hestrie Cloete gewann bei den Damen die Hochsprungkonkurrenz bei den Weltmeisterschaften 2003.

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Matthews (Hrsg): Athletics 2004. SportsBooks, Cheltenham 2004, ISBN 1-899807-21-7.