Jacques Hanegraaf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jacobus Johannes Henricus „Jacques“ Hanegraaf (* 14. Dezember 1960 in Rijsbergen) ist ein ehemaliger niederländischer Radrennfahrer.

Jacques Hanegraaf war Profi-Rennfahrer von 1981 bis 1992. Schon in seinem ersten Jahr als Profi wurde er Niederländischer Meister im Straßenrennen, 1985 zum zweiten Mal. 1982 gewann er Paris-Brüssel sowie 1984 das Amstel Gold Race und die Acht van Chaam. Dreimal nahm Hanegraaf an der Tour de France teil, 1984 trug er zwei Tage lang das Gelbe Trikot.

Hanegraaf musste 1992 seine aktive Radsport-Karriere nach einem schweren Trainingssturz, bei dem er sich mehrere Rückenwirbel brach, beenden. Nach längerer Rekonvaleszenz übernahm er die PR-Arbeit für das „Team Telekom“, für das er zuletzt auch gefahren war. Ab 2000 war er Sportlicher Leiter von „Farm Frites“, ab 2003 von „Bianchi“, des Teams um Jan Ullrich, sowie 2009 von „Cycle Collstrop“. Zur Zeit managt er Rennfahrer, darunter Thomas Dekker und Stef Clement.

Jacques Hanegraaf ist der Enkel des niederländischen Radrennfahrers Marinus Valentijn.

Weblinks[Bearbeiten]