Jacques Mayol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jacques Mayol
Taucher-weiss-links.svg
Nationalität: FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag: 1. April 1927
Geburtsort: Shanghai
Sterbedatum: 22. Dezember 2001
Sterbeort: Capoliveri auf Elba

Jacques Mayol (* 1. April 1927 in Shanghai; † 22. Dezember 2001 in Capoliveri auf Elba) war ein französischer Apnoe-Taucher.

Jacques Mayol war der erste Taucher, der am 23. November 1976[1] ohne Atemgerät in eine Tiefe von mehr als 100 Meter gelangte. Er hielt mehrere Weltrekorde im Apnoetauchen. Die Leistungen auf diesem Gebiet dienten als Vorbild für den Film Im Rausch der Tiefe.

Seine Tauchtechnik beruhte weniger auf Muskelausbildung und Maximierung der Luftspeicherung für den Abstieg, sondern eher auf der psychologischen Vorbereitung und Konzentration auf den Tauchgang. Dieser Ansatz entsprach der sehr mit der Natur verbundenen Psyche Mayols.

Im Jahr 2000 veröffentlichte er sein fast 400-seitiges Buch Homo Delphinus: The Dolphin Within Man.[2]

Schon früh verband Mayol seine Leidenschaft für das Tauchen mit seinem Interesse an Unterwasserarchäologie und an sagenhaften, verschollenen Kulturen. So untersuchte er im Mittelmeer, vor der Küste von Marseille, eine in der Untiefe von Veyron gelegene, putative Ruinenanlage [3], unternahm Tauch-Exkursionen zur Bimini Road (Bahamas) und zu Unterwasser-Fundstätten bei den Kanarischen Inseln sowie zum Yonaguni-Monument im Ostchinesischen Meer. [4]

In den 1990er Jahren war Mayol für den Weltklasse-Apnoisten Umberto Pelizzari ein Vorbild und Freund, der bei ihm mit zunehmendem Alter immer stärkere Depressionen bemerkte, die schließlich zu Mayols Suizid durch Erhängen in seinem Wohnort auf der Insel Elba führten. Er hinterließ einen Sohn und eine Tochter.

Zu seinem Gedenken wurde vor der Küste seines Wohnortes auf der Insel Elba ein Denkmal versenkt. Dieses Monument befindet sich in ca. 16 m Tiefe bei den Gemini-Inseln im Südosten von Elba.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jacques Mayol: L’uomo delfino. Storia e fascino dell’apnea, Seite 119. ISBN 978-88-09-02938-5, abgefragt am 22. November 2010
  2. Jacques Mayol, Enrico Amaducci, Steven Sachs: Homo Delphinus: The Dolphin Within Man. Idelson-Gnocchi Publishers, Reddick, FL 2000, ISBN 1-928649-03-3.
  3. Robert Charroux, "Das Rätsel der Anden", Verlag Goldmann (TB-Reihe 'Grenzwissenschaften'), 1979, Kap. "Pierre Vogel findet eine versunkene Stadt" und "Homers Basilea"
  4. Jaques Mayol - LOST WORLD OF OKINAWA, bei: Idelson Gnocchi Publisher Ltd. (abgerufen: 25. Juni 2013)