Jacques Philippe Cornut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jacques Philippe Cornut (* 19. Oktober 1606 in Paris; † 23. August 1651) war ein französischer Arzt und Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Cornut“.

Leben[Bearbeiten]

Jacques Philippe Cornut verfasste mit Canadensium Plantarum Historia... (Paris, 1635) eines der ersten botanischen Werke über die nordamerikanische Flora. Er beschrieb darin ungefähr 460 Pflanzenarten, darunter mindestens 30 bisher unbekannte Arten. Er selbst ist nie nach Übersee gereist, sondern erhielt Samen und Pflanzen von französischen Siedlern.

Ehrentaxon[Bearbeiten]

Charles Plumier benannte ihm zu Ehren die Gattung Cornutia[1] der Pflanzenfamilie der Eisenkrautgewächse (Verbenaceae). Carl von Linné übernahm später diesen Namen.[2][3]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Canadensium plantarum aliarumque nondum editarum Historia; cui est adjectum ad calcem Enchiridion botanicum parisiense. Paris 1635.

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Dr. Hoefer (Hrsg): Nouvelle biographie générale : depuis les temps les plus reculés jusqu'à nos jours, avec les renseignements bibliographiques et l'indication des sources à consulter. 46 Bände, Paris 1852–1866.
  • Rudolf Wagner: Jacobus Cornuti. Eine biographische Richtigstellung. In: Österreichische botanische Zeitschrift. Band. 71, Nummer 7, 1922, S. 217–220 (online)
  • Jacques Mathieu: Le premier livre de plantes du Canada: Les enfants des bois du Canada au jardin du roi a Paris en 1635. Presses de l’Universite Laval, 1998, ISBN 2-7637-7600-0.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Charles Plumier: Nova Plantarum Americanarum Genera. Leiden 1703, S. 32.
  2. Carl von Linné: Critica Botanica. Leiden 1737, S. 92.
  3. Carl von Linné: Genera Plantarum. Leiden 1742, S. 303.

Weblinks[Bearbeiten]