Jaffar Express

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Jaffar Express (Urdu: جعفر ایکسپریس ‎) ist ein täglich verkehrender Schnellzug der Pakistan Railways zwischen Quetta und Rawalpindi in Pakistan.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Zug wurde nach Mir Jaffar Khan Jamali benannt, der einer der führenden Köpfe der Muslimliga war. Der Zug wurde am 16. April 2003 von Ministerpräsident Zafarullah Khan Jamali eingeweiht.[2] Er verkehrt über 1458 Kilometer auf der Breitspurstrecke Quetta–Rawalpindi. Halte sind Sibi, Sukkur, Multan und Lahore.[3]

Der Jaffar Express bietet Plätze in der Economy und der Business Class, die Fahrzeit für die Gesamtstrecke beträgt ungefähr 28 Stunden und 30 Minuten.[4]

Anschläge[Bearbeiten]

Der Schnellzug war immer wieder Ziel von Anschlägen:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pak Rail
  2. Jaffar Express starts service. In: Daily Times, 22. April 2003. Abgerufen am 8. August 2012. 
  3. Jaffar Express Train Timing Rawalpindi To Quetta 40 Down
  4. Pakistan Railways official website, Jaffar Express Timings, Retrieved on 8 August 2012
  5. Three killed as Jaffar Express attacked in Bolan 31 injured in attack
  6. Seven killed in bomb explosion in Jaffar Express train in Quetta
  7. UBA bomb attack on Jaffar Express in Sibi leaves 16 dead, 44 injured