Jagdfliegerführer Norwegen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Jagdfliegerführer Norwegen war eine Dienststellung der deutschen Luftwaffe während des Zweiten Weltkriegs. Die Etasstierung der Dienststelle erfolgte im Juni 1941 aus dem bisherigen Führungsstab des Zerstörergeschwaders 76. Gefechtsstand wurde Forus. Am 16. März 1945 wurde die Dienststelle im Zuge einer Umbenennung in den neuen Stab des Jagdgeschwaders 5 abgewickelt. Die Primäraufgabe des Jagdfliegerführers bestand in der operativen Führung der in seinem Gebiet stationierten Jagdfliegerverbände. Zu diesem zählte das Jagdgeschwader 5. Unterstellt war der Jagdfliegerführer taktisch dabei der Luftflotte 5 bzw. dem Kommandierenden General der Deutschen Luftwaffe in Norwegen.

Kommandeure[Bearbeiten]

Dienstgrad Name Datum
Generalmajor Walter Grabmann Juni 1941 bis 31. Juli 1941[1]
Generalmajor Carl-Alfred Schumacher 1. August 1941 bis 30. April 1943[2]
Oberstleutnant Gerhard Schöpfel 1. Mai 1943 bis 30. April 1944[3]
Oberstleutnant Günther Scholz 1. Mai1944 bis 8. Mai1945[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Karl Friedrich Hildebrand: Die Generale der deutschen Luftwaffe 1935–1945, Teil II, Band 1: Abernetty–v.Gyldenfeldt, Biblio Verlag, Osnabrück 1990, ISBN 3-7648-1701-1, S. 383–384
  2. Karl Friedrich Hildebrand: Die Generale der deutschen Luftwaffe 1935–1945 Teil II, Band 3: Odebrecht–Zoch, Biblio Verlag, Osnabrück 1992, ISBN 3-7648-2207-4, S. 269–270
  3. a b Ernst Obermaier: Die Ritterkreuzträger der Luftwaffe 1939–1945 Band I Jagdflieger, Dieter Hoffmann Verlag 1966, S. 205