Jagdquartett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Jagdquartett wird das Streichquartett B-Dur KV 458 von Wolfgang Amadeus Mozart bezeichnet.

Das Streichquartett B-Dur KV 458 von Wolfgang Amadeus Mozart erhielt seinen Beinamen „Jagdquartett“ wegen des Beginns des ersten Satzes mit einem Thema aus Dreiklängen im 6/8-Takt, einer zum Jagen auffordernden Musik. Es ist nicht verbürgt, dass Mozart selbst diesen Beinamen verwendete. Das Streichquartett gehört zu den sechs Haydn gewidmeten Streichquartetten (sogenannte Haydnquartette KV 387, 421, 428, 458, 464, 465).

Weblink (Noten/Hörprobe)[Bearbeiten]

Noten

Hörprobe (CD2/5 Hagen-Quartett)