Jagt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Schiffe Eendrach und Hoop wurden als Jachten bezeichnet

Eine Jagt, auch Jaghd, bezeichnete im 16. und 17. Jahrhundert einen dreimastigen holländischen Segelschiffstyp mit rahgetakeltem Fock- und Großmast. Der Besanmast war schratgetakelt. Der Name leitet sich vom holländischen Wort jagen (= jagen, verfolgen) ab. Im späteren 17. Jahrhundert wurden kleine einmastige Jagten für den Verkehr auf den engen niederländischen Kanälen, Flüssen und Küstengewässern entwickelt. Sie waren meist Gaffel-, Rah-, Stagsegel getakelt und hatten oft Seitenschwerter, um auf Am-Wind- und Halbwindkursen die Abdrift zu verringern und die flachen Gewässer befahren zu können.

Von dem Begriff Jagt leitete sich der heute gebräuchliche Terminus Yacht ab, nachdem der englische Yachtbau eine führende Position eingenommen hatte.

Zu den bekanntesten Jagten gehören u.a. die folgenden Schiffe:

  • De halve Maen (um 1607)
  • Mayflower (um 1620)
  • Bezan (um 1660)
  • Mary (um 1660)

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Dudszus, Henriot, Krumrey (transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin, 1987): Das große Buch der Schiffstypen