Jaguar F-Type

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jaguar
Jaguar F-Type Cabrio (seit 2013)

Jaguar F-Type Cabrio (seit 2013)

F-Type
Produktionszeitraum: seit 2013
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
3,0–5,0 Liter
(250–364 kW)
Länge: 4470 mm
Breite: 1923 mm
Höhe: 1308–1309 mm
Radstand: 2622 mm
Leergewicht: 1597–1665 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Jaguar F-Type ist ein Sportwagen des britischen Automobilherstellers Jaguar, der seit Mai 2013 angeboten wird.

Seine Weltpremiere feierte der F-Type auf dem Autosalon Paris 2012. Bereits auf der IAA 2011 präsentierte Jaguar mit dem C-X16 eine sehr seriennahe Studie der Coupéversion. Zum Verkaufsstart ist der F-Type in den drei Varianten F-Type (250 kW), F-Type S (280 kW) und F-Type V8 S (364 kW) verfügbar.[1]

Jaguar sieht den F-Type in der Tradition des 1974 eingestellten E-Type. Beim F-Type handelt es sich um eine komplette Neuentwicklung. Er ist deutlich kleiner als der weiterhin angebotene Sportwagen XK/XKR. Die Karosserie basiert auf einer neuen Aluminium-Plattform, die später auch für die Nachfolger der Modelle XK und XF genutzt werden soll. [1]

Karosserieversionen[Bearbeiten]

Der F-Type kam am 25. Mai 2013 zunächst als Cabrio mit Stoffverdeck auf den Markt. Die Coupé-Version wurde während der Los Angeles Auto Show 2013 präsentiert. Die Markteinführung in Europa ist für das zweite Quartal 2014 geplant.[2]

Ausstattung[Bearbeiten]

Das Stoffverdeck des Cabrios lässt sich im Stand und während der Fahrt bis zu 50 km/h öffnen und schließen. Ab einer Geschwindigkeit von 100 km/h fährt am Heck automatisch ein Spoiler zur Erhöhung des Anpressdrucks auf die Hinterachse aus.

Die Abgasanlage besteht bei den V6-Modellen aus einem zentrierten zweiflutigen Abgasendrohr, die V8-Version hat dagegen eine vierflutige Abgasanlage mit jeweils zwei Abgasrohren links und rechts. Die beiden stärkeren Versionen sind serienmäßig mit einer aktiven Abgasanlage ausgerüstet, bei der ab einer Drehzahl von 3000/min Ventile im Auspuffstrang geöffnet werden, um einen satteren Sound zu erzeugen. In der V8-Version können darüber hinaus mittels einer Sound-Taste auf der Mittelkonsole die Bypass-Ventile in der Abgasanlage manuell geöffnet werden. In den jeweils kleineren Modellen sind diese Ausstattungsmerkmale optional erhältlich.

Der Instrumententräger ist, im Gegensatz zu anderen Jaguar-Modellen, mit zwei analogen Rundinstrumenten ausgestattet, die mit einem 5-Zoll-TFT-Farbdisplay kombiniert sind. Die mittleren Lüftungsdüsen der serienmäßigen Klimaanlage fahren nur bei Bedarf aus dem oberen Teil des Armaturenträgers aus und sind ansonsten für ein flaches Erscheinungsbild verdeckt.

Antrieb[Bearbeiten]

Für den F-Type sind zwei V6-Motoren und ein V8-Motor — alle mit Kompressoraufladung — verfügbar, deren Kraft über ein Achtgang-Automatikgetriebe an die Hinterräder übertragen wird. Im Gegensatz zu den Limousinen von Jaguar ist die Höchstgeschwindigkeit des F-Type nicht auf 250 km/h begrenzt. Ein Start-Stopp-System gehört zur Serienausstattung. Die Modelle F-Type S und V8 S haben zusätzlich ein adaptives Sportfahrwerk, das die Dämpfereinstellung selbstständig und stufenlos regelt. Beim F-Type Coupe bleibt die Motorenpalette unverändert. Die V8-Version verfügt über ein verbessertes Hinterachssperrdifferential der zweiten Generation und eine Torque-Vectoring-Bremse. [2]

Technische Daten[Bearbeiten]

F-TYPE
3.0 Kompressor
F-TYPE S
3.0 Kompressor
F-TYPE V8 S
5.0 Kompressor
Bauzeitraum ab Sommer 2013
Motor Ottomotor
Motorbauart V-Motor
Hubraum 2995 cm³ 5000 cm³
Zylinder 6 8
Leistung 250 kW (340 PS) bei
6500/min
280 kW (380 PS) bei
6500/min
364 kW (495 PS) bei
6500/min
Drehmoment 450 Nm bei
3500–5000/min
460 Nm bei
3500–5000/min
625 Nm bei
2500–5500/min
Getriebe 8-Gang-Automatikgetriebe
Beschleunigung,
0 bis 100 km/h
5,3 s 4,9 s 4,3 s
Höchstgeschwindigkeit
(elektronisch eingebremst)
260 km/h 275 km/h 300 km/h
Kraftstoffverbrauch
(auf 100 km kombiniert)
9,0 l Super 9,1 l Super 11,1 l Super
CO2-Emission,
kombiniert
209 g/km 213 g/km 259 g/km
Gewicht 1597 kg 1614 kg 1665 kg
Tankinhalt in Liter 72 72 72
Preis in Deutschland 73.400 Euro 84.900 Euro 99.900 Euro
Preis in Österreich 85.600 Euro 89.900 Euro 124.000 Euro
Preis in Schweiz 92.500 CHF 115.500 CHF 132.500 CHF
Preis in England 58.500 £ 67.500 £ 79.950 £
Preis in USA 69.000 $ 81.000 $ 92.000 $

C-X16[Bearbeiten]

Jaguar C-X16

Mit dem Jaguar C-X16 präsentierte Jaguar auf der IAA 2011 eine seriennahe Studie des späteren F-Type. Die Plattform und die Karosserie des C-X16 besteht, wie beim späteren Serienmodell, aus Aluminium. Die Studie verfügt über einen drei Liter großen und mittels Kompressor aufgeladenen V6-Motor mit 280 kW (380 PS) und einen Elektromotor mit 70 kW und 235 Nm. Der Elektromotor bezieht seine Energie aus einem 1,6 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie-Paket und unterstützt den Benzinmotor mittels Boost-Funktion, ähnlich dem KERS in der Formel 1. Geladen wird die Batterie durch Rekuperation über ein elektrohydraulisches System an der Hinterachse beim Bremsen. Den Verbrauch der Studie gibt Jaguar mit 6,9 Liter/100 km an. Bis zu 80 km/h soll der C-X16 rein elektrisch fahren können.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jaguar F-Type – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Jaguar F-Type Modelljahr 2013 Pressemappe. Abgerufen am 15. Mai 2013.
  2. a b Jaguar F-Type Coupe – Die schönsten Gefühle. MotivationMagazin.eu. 25. November 2013. Abgerufen am 25. November 2013.
  3. Jaguar C-X16 auf der IAA. auto-motor-und-sport.de. 7. September 2011. Abgerufen am 1. Oktober 2012.