Jaguar XK-SS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jaguar
Jaguar XK-SS

Jaguar XK-SS

XK-SS
Produktionszeitraum: 1956–1957
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Roadster
Motoren: Ottomotor:
3,4 Liter (174 kW)
Länge: 3990 mm
Breite: 1660 mm
Höhe: 1120 mm
Radstand: 2300 mm
Leergewicht: 921 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Jaguar XK-SS war ein Hochleistungs-Sportwagen, der 1956 aus dem Jaguar D-Type hervorging.

Die XK-SS besaßen den Sechszylinder-Motor des Jaguar D-Type mit 3442 cm³ Hubraum und 174 kW. Die Höchstgeschwindigkeit lag wegen der vergleichsweise großen Windschutzscheibe bei 250 km/h. Sämtliche Fahrzeuge entstanden durch Umbau der im Werk noch vorhandenen D-Type und waren für den US-Markt bestimmt.

Die Fahrzeuge erhielten ein Wetterverdeck, eine Windschutzscheibe und eine Gepäckbrücke. Auf die für den D-Type typische Heckflosse wurde verzichtet. Die Sidepipes (seitliche Auspufftöpfe) blieben jedoch erhalten.

Bis zum 12. Februar 1957 entstanden 17 umgebaute Fahrzeuge. Am Abend dieses Tages brach ein Brand in den Werkshallen aus, der 270 fertige oder nahezu fertige Fahrzeuge zerstörte, unter anderem auch alle noch nicht umgebauten D-Type Modelle. Später wurden noch zwei bereits an Kunden ausgelieferte D-Type Modelle zu XK-SS-Versionen umgebaut. Der Fahrzeugtyp erhielt keinen Nachfolger.

Quellen[Bearbeiten]

  •  Halwart Schrader: Typenkompass Jaguar - Personenwagen seit 1931. 1. Auflage. Motorbuch Verlag, Stuttgart 2001, ISBN 3-613-02106-4.
  •  Heiner Stertkamp: Jaguar - Die komplette Chronik von 1922 bis heute. 2. Auflage. Heel, Königswinter 2006, ISBN 3-89880-337-6.
  •  Zwischen D-Type und E-Type: Jaguar XK-SS. In: Oldtimer Markt. Nr. 8, August 2006, ISSN 0939-9704, S. 8 ff.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jaguar XK-SS – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien