Jaguar XK 150

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jaguar
Jaguar XK 150 FHC (1958)

Jaguar XK 150 FHC (1958)

XK 150
Produktionszeitraum: 1957–1961
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé, Roadster
Motoren: Ottomotoren:
3,4–3,8 Liter
(142–198 kW)
Länge: 4496 mm
Breite: 1580 mm
Höhe: 1397 mm
Radstand: 2591 mm
Leergewicht: 1346–1472 kg
Vorgängermodell: Jaguar XK 140
Nachfolgemodell: Jaguar E-Type
Jaguar XK 150 DHC

Der Jaguar XK 150 war ein Sportwagen, den Jaguar 1957 als Nachfolger des Jaguar XK 140 auf den Markt brachte.

Die Modelle Jaguar XK 150 FHC (Fixed Head Coupé) und DHC (Drop Head Coupé) hatten, wie die Vorgänger, einen Sechszylinder-Reihenmotor mit 3442 cm³ Hubraum und 193 oder 213 PS. Über ein Viergang-Getriebe, Overdrive als Option, wurden die Hinterräder angetrieben. Auf Wunsch war auch ein BorgWarner-Automatikgetriebe erhältlich. Der Motor verhalf dem Wagen zu einer Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h. Ab 1958 gab es das Modell XK 150 S. Sein Motor wurde mittels eines dritten Vergasers auf 254 PS gebracht und beschleunigte die Fahrzeuge auf 215 km/h. Ab Anfang 1959 wurden alle Varianten auch mit auf 3781 cm³ Hubraum aufgebohrter Maschine und 223 PS, der 3.8 S mit 267 PS (Höchstgeschwindigkeit 215 km/h) geliefert. Der XK 150 war eines der ersten serienmäßig mit vier Scheibenbremsen ausgestatteten Fahrzeuge.

Auffälligste Änderungen an den Karosserien waren die einteilige Panorama-Windschutzscheibe, der entfallene Hüftschwung, die durchgehende Stoßstange hinten und die Jaguar-Figur auf der Motorhaube. Ab 1958 wurde auch wieder der zweisitzige Roadster OTS (Open Two Seater) angeboten, der nun erstmals über Kurbelscheiben an den Türen verfügte. Der XK 150 war in den Farben carmen-rot, rot, weinrot, imperial-kastanienbraun, schwarz, cornish-grau, nebelgrau, perlgrau, weiß, cotswold-blau, indigoblau, sherwood-grün und britisch renn-grün erhältlich.

Bis 1961 wurden 1300 Roadster OTS, 3457 Coupés FHC und 1893 Cabriolets DHC hergestellt, davon entfielen auf den XK 150 S 888 Roadster, 199 Coupés und 104 Cabriolets. Im März 1961 wurde das Modell XK 150 vom Jaguar E-Type abgelöst.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jaguar XK 150 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien