Jahbulon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jahbulon, Jabulon oder Jubela-o-um ist ein Wort, das insbesondere in einigen Ritualen der Royal Arch-Freimaurerei benutzt wurde oder noch wird.

Das Wort beschreibt den mystischen Namen der drei Gesellen „Jubela“, „Jubelo“, „Jubelum“, die in einer Legende Hiram Abif ermorden.[1][2] Der Name soll dabei vom hebräischen „Jobel“, der Trompete abgeleitet sein, mit der im hebräischen Ritus die Jahreswiederkehr verkündet wurde.

Nach französischem Ritus heißen die drei Gesellen Giblon, Giblas und Giblos.

Ordo Templi Orientis[Bearbeiten]

Gemäß Francis X. King wurde das Wort zusätzlich in Ritualen des Ordo Templi Orientis benutzt, als Aleister Crowley verschiedene Freimaurer-Gruppen kontaktierte.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eugen Lennhoff, Oskar Posner, Dieter A. Binder: Internationales Freimaurer Lexikon. 5. Auflage 2006, Herbig Verlag, ISBN 978-3-7766-2478-6, S. 441.
  2. Dr. Jos. Schauberg: Vergleichendes Handbuch der Symbolik der Freimaurerei mit besonderer Rücksicht auf die Mythologieen und Mysterien des Alterthums, Zürich 1861, Seite 213.
  3. Francis King (1973). The Secret Rituals of the O.T.O. Samuel Weiser, Inc. ISBN 0-87728-144-0.