Jainal Antel Sali junior

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abu Sulaiman (* 1. Juni 1964 in Zamboanga City, Mindanao als Jainal Antel Sali junior; † 16. Januar 2007 auf der Insel Jolo) war ein philippinischer Extremist und Terrorist und galt als einer der fünf Top-Leute der islamistischen Extremistenorganisation Abu Sayyaf.

Sulaiman wurde von den USA die Entführung von drei US-Staatsbürgern und 17 Filipinos aus dem Feriengebiet Dos Palmos auf den Palawan-Inseln im Mai 2001 zur Last gelegt. Zusätzlich soll er an einer Bombenexplosion an Bord einer Fähre vor Manila beteiligt gewesen sein, bei der mehr als 200 Menschen starben.

Abu Sulaiman wurde von Regierungstruppen bei einer versuchten Festnahme in den Bergen der Insel Jolo erschossen. Insgesamt sollen mehr als 7000 philippinische Soldaten, unterstützt von Militärberatern der USA, an der Suche nach ihm und anderen Mitgliedern der Abu Sayyaf beteiligt gewesen sein.

Weblinks[Bearbeiten]