Jake Roberts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aurelian Smith Jr.
Jake Roberts 2013.jpg
Daten
Ringname(n) Fred Platt
Fred Smith
Jake Roberts
Jake Smith Jr.
Körpergröße 196 cm
Kampfgewicht 105 kg - 121 kg
Geburt 30. Mai 1955
Gainesville, Texas
Wohnsitz Gainesville, Texas
Angekündigt aus Stone Mountain, Georgia
Trainiert von Grizzly Smith
Moose Morowski
Debüt 13. Mai 1975

Jake „The Snake“ Roberts (* 30. Mai 1955 in Gainesville, Texas als Aurelian Smith Jr.) ist ein US-amerikanischer Wrestler, welcher durch seine Auftritte bei World Wrestling Entertainment bekannt wurde. Vornehmlich zeichnete er sich durch seine guten schauspielerischen Fähigkeiten, als auch das Mitführen einer lebenden Schlange aus.

Privates[Bearbeiten]

Smith hat einen Sohn und eine Tochter. Darüber hinaus hat er einen Halbbruder, Michael, sowie eine Halbschwester, Robin, die ebenfalls als Sam Houston und Rockin´Robin im Wrestling aktiv waren. Eine leibliche Schwester wurde ermordet. Smith ist Alkoholiker und unterzog sich im Dezember 2007 einer von der WWE bezahlten Therapie. Diese schlug jedoch fehl. Bis 2012 verschlechterte sich sein Gesundheitszustand und Trinkverhalten und er nahm bis auf fast 140 kg zu. Danach unterzog er sich mit Hilfe des nun als Motivationstrainer arbeitenden Wrestlers Diamond Dallas Page einem erneuten Entzugsprogramm, sowie einem Yoga-Training, durch das er 30 kg abnahm und eine längere Zeit trocken war. Im Juni 2013 hatte er einen erneuten Alkoholrückfall, nimmt jedoch weiter am Programm teil. Am 23. Februar 2014 gab Roberts bekannt, er habe einen Krebstumor im Knie, welcher am 25. Februar operativ entfernt wurde.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Smiths Vater Aurelian Smith Sr. war unter dem Namen Grizzly Smith als Wrestler und Booker aktiv. Daher sah Smith seinen Vater nur selten und hatte eigentlich eine sehr ablehnende Haltung gegenüber dem Wrestling. Um aber die Anerkennung seines Vaters zu erhalten, wollte er sich in dessen Beruf beweisen. Da er im Vergleich zu ihm sehr schmächtig war und das Verhältnis der beiden sehr angespannt, riet sein Vater aber von einer Karriere als Wrestler ab. Smith begann seine Karriere 1974 in Louisiana daher zunächst als Ringrichter, wurde aber schon bald vertretungsweise auch als Wrestler eingesetzt und machte sich somit einen Namen bei Mid-South Wrestling und Georgia Championship Wrestling. 1983 wurde er bei der National Wrestling Alliance zum Mitglied der Gruppierung The Legion of Doom gemacht, aus welcher sich später die Road Warriors bildeten und bestritt mit Ron Garvin ein Programm um den NWA World Television Titel.

1984, wechselte Smith zu World Class Championship Wrestling, wo man ihn den World Class Championship Television Title sowie den World Class Championship Wrestling Six Man Tag Team Title gewinnen ließ. 1985 ging Roberts erneut zu Mid-South Wrestling, beendete jedoch sein Engagement dort bereits im Februar 1986 wieder.

Smith erhielt den Zusatznamen „The Snake“ (engl. die Schlange), da er zwar relativ groß, aber ziemlich schlank war. Fortan schlitterte Smith unter dem untersten Ringseil hindurch und brachte einen lebenden Tigerpython mit zum Ring. Ab 1986 arbeitete Roberts für die damalige WWF. Dort bekam er sein erstes großes Fehdenprogramm gegen Ricky Steamboat. Ebenfalls 1986 hatte Smith seinen ersten Wrestlemania Auftritt und durfte George Wells besiegen.

Wegen seiner hervorragenden Fähigkeiten am Mikrofon, gab man Smith sein eigenes Interviewsegment, „The Snake Pit“, wo aktuelle Fehdenprogramme durch Smith als Moderator thematisiert und vorangebracht wurden. Nachdem Smith bei Wrestlemania III 1987 mit Rocklegende Alice Cooper gegen den The Honky Tonk Man aufgetreten war, folgte 1988 ein Programm gegen Rick Rude. An diesem nahm auch Smiths damalige Ehefrau Cheryl teil.

1989 durfte er in einer Fehde mit Andre the Giant arbeiten, danach nahm er eine kurze Auszeit und wurde offiziell von Ted DiBiase verletzt. Die daran anknüpfende Fehde wurde bei Wrestlemania VI 1990 mit einem Sieg von Smith abgeschlossen. Ein Jahr später bestritt er einen der ungewöhnlichsten Kämpfe in der Geschichte von Wrestlemania, das sogenannte Blindfold Match. Beide Kontrahenten traten wegen der Storyline mit verbundenen Augen an und schließlich durfte Smith gegen Rick Martel siegen.

1991, nach einer Fehde gegen Earthquake änderte man Smiths Charakter zum Heel und band ihn in die Storyline des Ultimate Warrior gegen den Undertaker ein. Im Folgenden wurden Smith und der Undertaker auch weiterhin zusammen eingesetzt, so auch in einem Programm mit Randy Savage, während dessen Smith sogar eine Kobra mitbrachte. Man trennte das Gespann 1992 wieder und ließ sie bei Wrestlemania VIII gegeneinander antreten. Smith sollte den Kampf verlieren. Zuvor zerstritt sich Smith mit der WWF-Führung, als er nicht den ihm versprochenen Posten im Kreativteam erhielt und als Konsequenz mit Nichtantritt bei Wrestlemania drohte, sollte man ihn nicht aus seinem Vertrag entlassen.

1992 war er kurzzeitig für die WCW aktiv, verließ diese jedoch aus Verdienstgründen schon im April 1993 wieder und gab sein Debüt bei der Mexikanischen Asistencia Asesoría y Administración, wo er mit Konnan arbeitete. 1996 kehrte Smith wieder in die WWF zurück. Nach kurzen Fehden mit Steve Austin und Jerry Lawler verließ er die WWF 1997.

Für einige Monate des Jahres 1997 kämpfte Roberts wieder in der AAA. In der Folgezeit trat er in kleineren unabhängigen Ligen an.

Im November 2002 gründete er seine eigene Wrestling-Promotion, die "Real Stars of Wrestling". Smith hatte einen WWE-Auftritt am 14. März 2005 bei RAW, wo er mit Randy Orton auftrat. 2006 hatte er auch für TNA einige Auftritte.

Seit Dezember 2007 befand sich Smith in einer Entzugsklinik in Atlanta. Dieser Entzug wurde von der WWE bezahlt. Zwischenzeitlich galt er als „trocken“ und trat gelegentlich bei kleinen Ligen auf. Sein vorläufig letzter größerer Auftritt war bei der Veranstaltung Slammiversary 2008 der Liga TNA. Danach rutschte Smith wegen seiner Alkoholkrankheit weiter ab, bis sich im August 2012 schließlich sein Wrestlingkollege Diamond Dallas Page seiner annahm.

Am 17. November 2013 kehrte Smith bei Superstars of Wrestling aktiv in den Ring zurück[2] und konnte im Januar 2014 sogar wieder einen Gastauftritt bei WWE absolvieren.[3]

Am 6. April 2014 wurde Smith in die WWE Ruhmeshalle aufgenommen. Die Laudatio hielt sein ehemaliger Wrestling-Schüler Diamond Dallas Page.[4]

Sonstiges[Bearbeiten]

  • 1999 nahm Smith an der Wrestlingdokumentation „Beyond the Mat“ teil und thematisierte dort seine Alkohol- und Drogenproblematik, sowie deren Folgen.
  • Roberts gilt als Erfinder des DDT, ein heute sehr bekannter und oft verwendeter Move im Wrestling. Laut einer Anekdote bedeutet die Abkürzung DDT so viel wie Damien's Dinner Time und bezieht sich auf Roberts Schlange, die er Damien nannte, die er besiegten Gegner nach einem Kampf häufig auf den Bauch legte.

Wichtigste Erfolge im Wrestling[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tweets auf Jakethesnakeroberts.com
  2. Matchstatistik bei cagematch.de
  3. Bericht zu RAW vom 6. Januar 2014 auf cagematch.de
  4. WWE Hall of Fame-Profil