Jakob Buchli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jakob Buchli (* 4. März 1876 in Chur; † 1. April 1945 Winterthur) war ein Schweizer Konstrukteur im Bereich des Lokomotivbaus.

Nach seiner Ingenieurausbildung war er von 1902 bis 1910 bei der SLM in Winterthur tätig, davon seit 1907 als Leiter des Konstruktionsbüros. Danach wechselte er zu BBC nach Baden, wo er bis 1924 als Oberingenieur für elektrische Traktion verantwortlich war. Von 1924 bis 1930 war er technischer Direktor der Abteilung Lokomotivbau der SLM.

Wesentliche Konstruktionen von ihm sind der nach ihm benannte Buchli-Antrieb (1918), eingesetzt unter anderem in den SBB Ae 4/7, das Java-Gestell, den Universalantrieb Winterthur, die SLM-Hochdrucklokomotive und das Duplex-Drehgestell für Schnellzugswagen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]