Jakob Nielsen (Usability-Berater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jakob Nielsen (Webdesignexperte))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakob Nielsen.

Jakob Nielsen (* 5. Oktober 1957 in Kopenhagen, Dänemark) ist ein Schriftsteller, Redner und Berater im Bereich Software- und Webdesign-Gebrauchstauglichkeit. Er erlangte einen Doktorgrad (Ph.D.) im Design von Benutzerschnittstellen und Informatik an Dänemarks Technischer Universität. Nielsen arbeitete bei Bellcore, IBM und als „Senior Researcher“ bei Sun Microsystems. Bereits 1991 sagte Nielsen voraus, dass Hypertext die Zukunft des Designs von Benutzerschnittstellen sei und schrieb ein umfassendes Buch zu diesem Thema. Er aktualisierte das Buch im Jahre 1995 und berücksichtigte dabei den Erfolg des Webs.

Nachdem seine regelmäßig erscheinenden Artikel zum Thema Benutzerfreundlichkeit auf seiner Website große Aufmerksamkeit in den Medien erzeugt hatten, gründete er zusammen mit Donald Norman die Nielsen Norman Group, eine Beratungsfirma für Gebrauchstauglichkeit.

Heute wird Nielsen oft als eine der führenden Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Benutzerfreundlichkeit genannt. Er ist für seine (oft strenge) Kritik an populären Webseiten bekannt. So bemängelt er zum Beispiel, wenn durch verspielte Details wie Animationen, Flash und Grafiken Benutzer behindert werden. Nielsen publiziert weiterhin einen zweiwöchentlich erscheinenden Newsletter, hat mehrere Bücher zum Thema Webdesign veröffentlicht und hält 79 U.S.-Patente.

Nielsen hat 2006 die 90-9-1 Regel (auch: Ein-Prozent-Regel) zur Nutzung von Online-Communitys aufgestellt: 90 % der Nutzer lesen und schauen nur zu, 9 % der Nutzer beteiligen sich von Zeit zu Zeit, und nur 1 % der Nutzer tragen aktiv Inhalte bei; von ihnen stammen die meisten Beiträge.[1]

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jakob Nielsen: Participation Inequality: Encouraging More Users to Contribute. In: Nielsen Norman Group. 9. Oktober 2006. Abgerufen am 16. Februar 2014.