Jakowlew Jak-14

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakowlew Jak-14
Typ: Lastensegler
Entwurfsland: Sowjetunion 1923Sowjetunion Sowjetunion
Hersteller: Jakowlew
Erstflug: 1948
Indienststellung: 1950
Stückzahl: 413

Die Jakowlew Jak-14 (russisch Яковлев Як-14, NATO-CodenameType 24“) ist ein sowjetischer Lastensegler.

Sie entstand 1947 als Konkurrenzmuster zur Iljuschin Il-32 und wurde 1949 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Sie konnte 3,5 Tonnen Nutzlast befördern und war für den Transport von militärischen Gerät vorgesehen. Die Beladung erfolgte durch ein Bugtor ähnlich wie bei der deutschen Me 323.

Die Jak-14 wurde in 413 Exemplaren produziert und stand bis in die 1950er Jahre hinein bei den sowjetischen Luftstreitkräften im Dienst. Als die Ära der Lastensegler zu Ende ging, wurde sie durch Hubschrauber und Transportflugzeuge ersetzt. Die UdSSR lieferte auch einige Maschinen an die ČSSR, die sie unter der Bezeichnung NK-14 einsetzte.

Die Jak-14 war ein verstrebter Schulterdecker mit einem kastenförmigen Rumpf in Gemischtbauweise. Die auf der linken Rumpfseite aufgesetzte Kabine sollte dem Piloten größtmögliche Rundumsicht gewährleisten. Das Leitwerk in Normalbauweise war verstrebt und bestand aus einem Holzrahmen mit Stoffbespannung. Das Bugfahrwerk der Jak-14 war starr.

Technische Daten[Bearbeiten]

Dreiseitenriss
Kenngröße Daten
Baujahre 1949-19??
Hersteller OKB Jakowlew
Spannweite 26,2 m
Länge 18,4 m
Höhe 7,5 m
Leermasse 3.000 kg
Startmasse 6.750 kg
Schleppgeschwindigkeit maximal 300 km/h
Gleitzahl 8
Passagiere 35
Besatzung 1

Siehe auch[Bearbeiten]