Jakub Ficenec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of the Czech Republic and Germany.svg Jakub Ficenec Eishockeyspieler
Jakub Ficenec
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. Februar 1977
Geburtsort Hradec Králové, Tschechoslowakei
Größe 179 cm
Gewicht 89 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #38
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
bis 1994 HC Hradec Králové
1995–1996 HC Slavia Prag
1996–1998 South Surrey Eagles
1998–1999 Johnstown Chiefs
1999–2001 Portland Pirates
2001–2002 Augsburger Panther
2002–2003 DEG Metro Stars
2003–2014 ERC Ingolstadt
seit 2014 Düsseldorfer EG

Jakub Ficenec (* 11. Februar 1977 in Hradec Králové, Tschechoslowakei) ist ein deutsch-tschechischer Eishockey-Verteidiger, der seit Mai 2014 bei der Düsseldorfer EG aus der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Im Alter von 17 Jahren bestritt Jakub Ficenec 1993 seine ersten zwei Profi-Partien beim HC Hradec Králové. Zwei Jahre später folgten drei weitere Spiele in der höchsten tschechischen Spielklasse für den HC Slavia Prag. Dort kam der Verteidiger allerdings nur sporadisch zum Einsatz. Um sein Spiel zu verbessern, wechselte Ficenec 1995 nach Kanada und stand dort zwei Jahre für das Juniorenteam der South Surrey Eagles in der British Columbia Hockey League auf dem Eis. Beim Royal Bank Cup 1997 wurde der Tscheche schließlich zum besten Verteidiger des Turniers gewählt.

Daraufhin nahm das Farmteam der Washington Capitals, die Portland Pirates, den mittlerweile 20-jährigen unter Vertrag. Ficenec spielte zwischen 1997 und 2001 insgesamt 125 Mal für die Pirates und erzielte dabei 24 Treffer und bereitete 27 vor. Einen Zwischenstopp in der East Coast Hockey League legte der Abwehrspieler 1998 ein, als er eine Saison für die Johnstown Chiefs spielte. Zur Saison 2001/02 wandte sich Ficenec von Nordamerika ab, um wieder in Europa zu spielen. Eine neue Heimat fand er bei den Augsburger Panthern. Dort konnte er voll und ganz überzeugen, woraufhin sich die DEG Metro Stars die Dienste des Tschechen mit dem harten Schlagschuss sicherten. In Düsseldorf blieb Ficenec allerdings auch nur eine Saison.

Zur Saison 2003/04 unterschrieb der Rechtsschütze einen Vertrag beim Ligakonkurrenten ERC Ingolstadt, wo er noch einen Vertrag bis 2012 besitzt. 2005 gewann Ficenec mit den Panthern seinen ersten Titel in Deutschland, als sein ehemaliger Verein, die DEG Metro Stars, im Pokalfinale nach Penaltyschießen bezwungen wurde.

Am Ende der Saison 2013/14 gewann er mit dem ERC Ingolstadt den Deutschen Meistertitel. Nach diesem Erfolg verließ er den Verein nach elf Jahren und wurde von der Düsseldorfer EG verpflichtet.[1]

International[Bearbeiten]

2006 debütierte Ficenec in der tschechischen Nationalmannschaft. Im August 2009 erhielt er die deutsche Staatsbürgerschaft[2] und wurde wenig später auch zum ersten Mal für die deutsche Nationalmannschaft nominiert.[3] Ficenec gehört zum Kader der Mannschaft, die an den Olympische Winterspiele 2010 in Vancouver teilnahm.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1993/94 HC Hradec Králové CZE 2 0 0 0 0
1995/96 HC Slavia Prag CZE 3 0 0 0 0
1997/98 South Surrey Eagles BCHL 55 35 56 91 121
1998/99 Portland Pirates AHL 5 3 2 5 4
1998/99 Johnstown Chiefs ECHL 59 18 23 41 54
1999/00 Portland Pirates AHL 58 11 9 20 32 4 0 0 0 4
2000/01 Portland Pirates AHL 62 10 16 26 41 3 0 1 1 2
2001/02 Augsburger Panther DEL 57 8 29 37 134 4 0 1 1 4
2002/03 DEG Metro Stars DEL 41 9 19 28 61 5 0 2 2 4
2003/04 ERC Ingolstadt DEL 51 13 19 32 60 8 4 2 6 31
2004/05 ERC Ingolstadt DEL 46 16 26 42 50 11 3 4 7 28
2005/06 ERC Ingolstadt DEL 46 13 22 35 121 7 4 2 6 14
2006/07 ERC Ingolstadt DEL 48 11 34 45 97 5 0 1 1 6
2007/08 ERC Ingolstadt DEL 51 8 31 39 44 3 1 1 2 6
2008/09 ERC Ingolstadt DEL 42 11 19 30 56
2009/10 ERC Ingolstadt DEL 51 4 24 28 36 10 4 2 6 2
2010/11 ERC Ingolstadt DEL 51 11 31 42 36
2011/12 ERC Ingolstadt DEL 34 7 15 22 28 9 0 1 1 6
2012/13 ERC Ingolstadt DEL 40 5 14 19 24 4 0 0 0 4
2013/14 ERC Ingolstadt DEL 34 2 15 17 41 9 0 0 0 4
AHL gesamt 125 24 27 51 77 7 0 1 1 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. eishockey.net, DEG verpflichtet drei Meisterspieler: Travis Turnbull, Tim Conboy und Jakub Ficenec wechseln an den Rhein, abgerufen am 6. Mai 2014
  2. erc-ingolstadt.de, Jakub Ficenec erhält deutsche Staatsbürgerschaft, abgerufen am 17. Oktober 2010
  3. erc-ingolstadt.de, Sechs Spieler des ERC Ingolstadt nominiert für Deutschland-Cup, abgerufen am 17. Oktober 2010

Weblinks[Bearbeiten]