Jalpaiguri (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Jalpaiguri
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Westbengalen
Verwaltungssitz: Jalpaiguri
Fläche: 6.245 km²
Einwohner: 3.869.675 (2011)
Bevölkerungsdichte: 621 Ew./km²
Website: jalpaiguri.gov.in/

Jalpaiguri (Bengalisch: জলপাইগুড়ি জেলা, Jalapāiguṛi jelā) ist der größte Distrikt der Division Jalpaiguri des indischen Bundesstaates Westbengalen. Hauptsitz ist die gleichnamige Stadt Jalpaiguri.

Geografie[Bearbeiten]

Der Distrikt Jalpaiguri erstreckt sich über ein Gebiet von 6.245 km². Er grenzt im Nordwesten an den Distrikt Darjiling, im Nordosten an das Königreich Bhutan, im Süden an die Republik Bangladesch und im Südosten an den Distrikt Koch-Bihar. Die Landschaft ist weitgehend von Bergen und Flüssen - Tista, Torsa, Jaldhaka und Raidak - geprägt.

Der durchschnittliche jährliche Niederschlag liegt bei 3160 mm. Die Temperatur liegt je nach Jahreszeit zwischen 10,8 °C und 30,9 °C. Die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit liegt bei 82 %.

Im Jahre 1992 wurde mit dem Buxa National Park der erste Nationalpark eröffnet, welcher eine Fläche von 117 km² hat. Im Jahre 1994 wurde der Gorumara National Park eröffnet, welcher eine Fläche von 79 km² hat.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Jalpaiguri hat eine Einwohnerzahl von etwa 3,87 Millionen Menschen (Stand: 2011) und liegt damit auf Platz 66 von 650 in Indien. Zwischen den Jahren 2001 und 2011 wuchs die Bevölkerung im Durchschnitt um knapp 14 %. Er hat ein Geschlechterverhältnis von 954 Frauen zu 1000 Männern. Die Alphabetisierungsrate liegt bei 74 %.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Jalpaiguri gehört zu den ärmsten Regionen Indiens. Im landesweiten Vergleich gehört es zu den 250 ärmsten Distrikten von insgesamt 601. Die Hauptwirtschaftszweige sind der Tourismus, der Teeanbau sowie die Land- und Forstwirtschaft.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Distrikt Jalpaiguri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


26.5288.72Koordinaten: 26° 31′ 12″ N, 88° 43′ 12″ O