James Darmesteter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Darmesteter (* 28. März 1849 in Château-Salins; † 19. Oktober 1894 in Maisons-Laffitte bei Paris) war ein französischer Orientalist.

Darmesteter studierte in Paris vergleichende Sprach- und Religionswissenschaft. Sein besonderes Interesse galt dabei dem Altpersischen. 1885 wurde er Professor am Collège de France.

Werke[Bearbeiten]

  • Harvatat et Ameretat. (1875, preisgekrönt)
  • Ormazd et Ahriman. (1877)
  • Essais orientaux. (1883, preisgekrönt)
  • Etude iraniennes. 2 Bde. (1883)
  • Le Mahdi, depuis les origines de l'Islam jusqu'a nos jours. (1885)
  • Les origines de la poesie persane. (1887)
  • Lettres sur l'Inde. A la frontière afghane. (1887)
  • La légende divine. (1890)
  • Les prophètes d'Israel. (1892)

Postum erschien das Hauptwerk seines Schaffens

  • die vollständige Übersetzung des Zend Avesta (1902/1903)

Weblinks[Bearbeiten]