James Gang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der US-Rockband The James Gang. Für das gleichnamige Wrestling-Team siehe New Age Outlaws.

Die James Gang (benannt nach der Bande von Jesse James) war eine US-amerikanische Rockband, die in Cleveland, Ohio im Jahre 1966 gegründet wurde.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Originalbesetzung der Band bestand aus Jim Fox, Schlagzeug, Tom Kriss, E-Bass, Ronnie Silverman, Gitarre, Phil Giallombardo, Keyboards und Glen Schwartz, Gitarre. In dieser Besetzung wurde allerdings nie ein Album veröffentlicht. 1968 ersetzte Joe Walsh Glen Schwartz, der die Gruppe Pacific Gas & Electric mit gründete. Mit Walsh erfolgte die erste Veröffentlichung „Yer-Album“. 1969 wurde das Album „The James Gang rides again“ veröffentlicht mit den beiden Hits „Funk#49“ und „The Bomber“. Die James Gang tourte als Vorgruppe von The Who während deren England Tour. Nach der Veröffentlichung von zwei weiteren Alben, „Thirds“ und das Live Album „James Gang live in Concert“, verließ Walsh die Band, um nach einer kurzen Solokarriere zu den The Eagles zu stoßen.

Nach einigen weiteren Neu-/Umbesetzungen, u.a. mit Tommy Bolin, löste sich die Band 1976 auf. In der Besetzung Walsh/Peters/Fox kam es 1996 zu einer Re-Union, mit Auftritten in der „Drew Carey Show“ (1988-89) und der „Rock and Roll Hall of Fame“ (2001). 2006 tourte die Band in den USA, mit Liveauftritten in der „Howard Stern Radio Show“.

Diskographie[Bearbeiten]

  • Yer' Album (November 1969)
  • James Gang Rides Again (Oktober 1970)
  • Thirds (August 1971)
  • James Gang Live in Concert (November 1971)
  • Passin' Thru (Juli 1972)
  • Straight Shooter (Oktober 1972)
  • The Best Of Featuring Joe Walsh (April 1973)
  • 15 Greatest Hits (December 1973)
  • Bang (Dezember 1973)
  • Miami (September 1974)
  • Newborn (Mai 1975)
  • Jesse Come Home (Februar 1976)
  • The Best of James Gang (DCD 1998)

Weblinks[Bearbeiten]